Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Europas Topklubs buhlen um die Superstars - Transfermarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt  

Europas Topklubs buhlen um die Superstars

08.07.2008, 19:14 Uhr | dpa

Frank Lampard (l.) und Didier Drogba (beide FC Chelsea) sind auf dem europäischen Markt begehrt. (Fotos: imago)Frank Lampard (l.) und Didier Drogba (beide FC Chelsea) sind auf dem europäischen Markt begehrt. (Fotos: imago) Real Madrid gegen Manchester United, Inter Mailand gegen den FC Chelsea und der FC Chelsea gegen AC Mailand: Im Poker um millionenschwere Fußball-Hochkaräter wollen sich Europas Top-Klubs nicht über den Verhandlungstisch ziehen lassen.

"Der FC Chelsea hat Inter heute Morgen informiert, dass er in keine Gespräche über einen Transfer von Frank Lampard einsteigen wird", teilte der Verein kurz und knapp vor der Präsentation des neuen Chelsea-Trainers Luiz Felipe Scolari mit.

Foto-Show Die internationale Wechselbörse
Arsenals Hleb "Würde Barcelona bevorzugen"
Spieler im Porträt Frank Lampard
FC Bayern Lahm bereit fürs Kapitänsamt

Mourinho will die Chelsea-Stars

Pikant: Ausgerechnet Scolaris Vor-Vorgänger an der Stamford-Bridge, José Mourinho, will den 30 Jahre alten Lampard haben, der neben dem deutschen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack das Mittelfeld-Herzstück bei den Blues bildet. Und nicht nur der, auch Didier Drogba und Deco, jüngst vom FC Barcelona nach Chelsea gewechselt, zählen zu den Spielern, "zu denen ich nie Nein sagen könnte", sagte Mourinho jüngst. Er würde es lieben, wieder mit ihnen zusammenzuarbeiten, sagte der Portugiese. Im möglichen Bieter-Wettbewerb um den Ivorer Drogba könnte Meister Inter aber ausgerechnet im Stadtrivalen einen Konkurrenten bekommen.

Transfermarkt Auch Arschawin will unbedingt zu Barca
Vereinsinfos FC Barcelona

Milan blockt Kaka-Anfragen

Der AC Mailand will seinen Star Kaka unbedingt halten. (Foto: imago)Der AC Mailand will seinen Star Kaka unbedingt halten. (Foto: imago) Die Verantwortlichen des AC Mailand bemühen sich indes selbst darum, das Buhlen um ihren Brasilianer Kaka gleich im Keim zu ersticken. Interessant der Interessent: "Ich kann bestätigen, dass Chelsea sein Interesse an Kaka erklärt hat", sagte AC-Vizepräsident Adriano Galliani dem Sender "Sky Sport Italia". Eine 100-Millionen-Offerte, wie von britischen Medien kolportiert, konnten die Lombarden nicht bestätigen. "Ich habe den Verantwortlichen des AC Mailand mitgeteilt, dass wir nicht interessiert sind, ihn (Kaka) zu verkaufen und ich habe alles gestoppt, bevor sie ein Angebot machen konnten."


England Crouch verhandelt mit Portsmouth
Spanien Altético Madrid verpflichtet Frankreichs Nationalkeeper
Frankreich Verband schießt Eigentor

Ronaldo im Fokus

100 Millionen Euro - diese Summe geistert auch immer wieder im Zusammenhang mit Cristiano Ronaldo durch die Gazetten. Der spanische Meister Real Madrid will den 23-Jährigen für seine Mannschaft. Der englische Meister Manchester United rechnet aber mit Ronaldo. Auch wenn er vorerst auf Eis gelegt ist. Eine Einschätzung, wann Ronaldo wieder völlig fit sein würde, werde man nach einer Untersuchung durch einen Spezialisten in einem Monat haben, teilte ManU auf seiner Homepage mit.

Ajax Amsterdam 19-jähriges Talent für 16,25 Millionen Euro verpflichtet

Geht Ronaldo mit Queiroz?

Vor Kurzem war der portugiesische Nationalspieler in Amsterdam am rechten Knöchel operiert worden. Weiter angeheizt werden dürften die Spekulationen um einen Weggang Ronaldos, sollte Carlos Queiroz, dem ein Angebot über rund 1,9 Millionen Euro pro Jahr vorliegen soll, die Auswahl Portugals übernehmen. Der Portugiese ist bisher noch Assistenztrainer - bei Manchester United.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal