Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Barcelona: Ronaldinho fehlt bei Trainingsauftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Barcelona  

Manchester und AC wollen Ronaldinho

14.07.2008, 14:09 Uhr | sid

Ronaldinho: Nur noch zu Verhandlungen in Barcelona? (Foto: imago)Ronaldinho: Nur noch zu Verhandlungen in Barcelona? (Foto: imago) Der Abschied des brasilianischen Stürmerstars Ronaldinho vom FC Barcelona scheint kurz bevorzustehen. Unklar ist nur noch, welches Trikot der 28-Jährige in der kommenden Fußball-Saison überstreifen wird. Ronaldinho habe zwei interessante Angebote von Manchester City und dem AC Mailand, bestätigte der Präsident des katalanischen Traditionsclubs, Joan Laporta, im Radiosender "Radio Catalunya". Favorit im Rennen um den Brasilianer sei momentan Manchester City, das 32 Millionen Euro Ablöse biete.

Video Ronaldinho will zu Olympia

Dicke Bäuche Ronaldos auf dem Abstellgleis
Wechsel Ronaldo will zu Milan
Transfermarkt Top-Klubs pokern um Superstars

Mailand bietet "nur" 15 Millionen Euro

Der AC Mailand, der auch an der Verpflichtung des brasilianischen Nationalspielers interessiert ist, gerät damit in Zugzwang. Die Rossoneri wären zwar das Wunschziel Ronaldinhos, doch Barça habe sich bis dato nicht auf eine Ablösesumme mit den Italienern einigen können, sagte Laporta. Der Club von Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi scheint auch nicht bereit zu sein, sein bisheriges Angebot über 15 Millionen-Euro-Angebot zu erhöhen.

Wechsel steht kurz bevor

Ronaldinho werde mit seinem Bruder und Agenten, Roberto de Assis, in Barcelona erwartet, um seinen Wechsel in den nächsten Tagen unter Dach und Fach zu bringen, hieß es in spanischen Medienberichten. Der neue Barça-Trainer, Ex-Kapitän Josep Guardiola, hatte bei seinem Amtsantritt erklärt, dass er nicht mit dem Superstar plane. Schwache Leistungen in der abgelaufenen Saison sowie kontinuierliche Ausflüge ins Nachtleben und seine mangelnde Fitness brachten dem Weltmeister von 2002 Kritik ein. Als «Gordinho» (Dickerchen) war der 28-Jährige wegen seines Übergewichts zuletzt in der Presse verspottet worden.

Olympia Ronaldinho legt sich mit Barcelona an
Kehrtwende Arschawin bleibt bei Zenit

Laporta: "Ronaldinho gab uns die Freude zurück"

Trotzdem erklärte Laporta: "Ronaldinho soll den Club in allen Ehren verlassen, denn er gab uns und den Fans die Freude zurück." Zudem erinnerte der Clubchef daran, welch großen Anteil der Brasilianer an den erfolgreichen Jahren zwischen 2003 und 2006 hatte.

Ruhmreiche Zeit bei Barcelona

Ronaldinho spielt seit 2003 beim FC Barcelona, mit dem er zweimal die spanische Meisterschaft (2005/2006) und einmal die Champions League (2006) gewann. Außerdem wurde er während seiner Zeit bei den Katalanen zweimal zum Weltfußballer des Jahres (2004/2005) und einmal zu Europas Fußballer des Jahres (2005) gewählt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal