Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Sneijder sieht Ronaldo-Verpflichtung mit Skepsis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Real Madrid  

Sneijder sieht Ronaldo-Verpflichtung mit Skepsis

17.07.2008, 10:54 Uhr | t-online.de

Äußert seine Bedenken: Real Madrids Wesley Sneijder. (Foto: imago)Äußert seine Bedenken: Real Madrids Wesley Sneijder. (Foto: imago) Neuer Zündstoff im Wechsel-Poker um Cristiano Ronaldo: Real Madrids Wesley Sneijder sieht in der möglichen Verpflichtung des Portugiesen eine Gefahr für die Königlichen. Vor allem das hohe Gehalt des 23-Jährigen von Manchester United könnte dafür sorgen, dass einige Akteure sehr verärgert reagieren könnten.

Real Madrid hatte für Ronaldo zuletzt ein Angebot über 85 Millionen Euro abgegeben. Sollte der Transfer über die Bühne gehen würde er Jahresgehalt von rund 10 Millionen Euro kassieren.

Im Porträt Wesley Sneijder
Im Porträt Cristiano Ronaldo
Letztes Angebot Real bietet 85 Millionen Euro für Ronaldo
Buhlen um Ronaldo ManU schaltet FIFA ein

Sneijder: "Haben bereits ähnliche Spielertypen"

"Für mich wäre es kein Problem, aber ich weiß, dass da andere Spieler sind, denen das nicht gefallen würde", sagte der Niederländer der britischen Zeitung "The Sun". Zudem verwies er auf die ohnehin vorhandene Stärke der Königlichen: "Wir haben bereits ähnliche Spielertypen wie ihn, zum Beispiel Arjen Robben. In den höchsten Tönen von Ronaldo zu sprechen wäre ein wenig respektlos gegenüber den Spielern, die hier sind und ihre Klasse bereits gezeigt haben."

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Premier League

Robinho zum FC Chelsea?

Ein weiterer Streitpunkt ist das Thema Robinho. Sneijder kritisierte, dass Real mit dem Gedanken spielt, den brasilianischen Flügelflitzer im Falle eines Ronaldo-Transfers abgeben zu wollen. "Die Leute kritisieren ihn und sagen, dass Robinho in großen Spielen nicht gut spielt. Aber ich habe auch Ronaldo in einigen großen Matches untertauchen sehen", sagte Sneijder. "Ich will das Robinho bleibt, er ist fast genauso stark wie Ronaldo." Der FC Chelsea soll für die Verpflichtung des 24-Jährigen bereits ein Gebot von 40 Millionen Euro abgegeben haben, Real verlangt allerdings 60 Millionen.

Van der Vaart will jetzt zu Real Madrid

Auch im Fall Rafael van der Vaart plauderte Sneijder aus dem Nähkästchen. "Rafael hat mir gesagt, dass er jetzt zu Real kommen will,“ sagte er der spanischen Sportzeitung "AS“. "Rafael ist ein großer Fußballer, ich finde ihn sehr gut. Wir haben vier Jahre bei Ajax Amsterdam und auch in der Nationalmannschaft zusammen im Mittelfeld gespielt. Er ist ein intelligenter Typ, sowohl auf dem Spielfeld als auch abseits des Platzes. Wenn ich bei Real Sportchef wäre, würde ich ihn schon jetzt verpflichten.“ Sneijder gehe fest davon aus, dass er schon bald wieder mit van der Vaart die Fäden im Mittelfeld ziehen werde: "Es ist lediglich offen, ob das in dieser oder erst in der nächsten Saison passiert.“

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal