Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Wayne Rooney von der Polizei verhört

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Manchester United  

Wayne Rooney von der Polizei verhört

01.08.2008, 13:13 Uhr | sid, AFP

Soll einen Paparazzo bespuckt haben: ManU-Profi Wayne Rooney. (Foto: imago)Soll einen Paparazzo bespuckt haben: ManU-Profi Wayne Rooney. (Foto: imago) Neuer Ärger um Wayne Rooney: Englands Enfant terrible soll einen Fotografen bespuckt haben. Als der Stürmerstar mit seiner Frau Coleen ein Restaurant in London verließ, wurde das Paar von einem Paparazzo scheinbar derart genervt, dass der Profi von Manchester United die Nerven verlor.

Dabei war es in der letzten Zeit ruhig geworden um den als Hitzkopf bekannten 22-Jährigen.

Im Porträt Wayne Rooney

Ermittlungen gegen Rooney

Eine unbeteiligte Person hatte den Vorfall bei der Polizei angezeigt. Die Ordnungshüter bestätigten zwar den Vorfall, wollten aber keinen Namen nennen. "Der angebliche Täter ist von der Polizei befragt worden. Er wurde nicht festgenommen, die Ermittlungen laufen aber weiter", so die Londoner Polizei. Ein Sprecher von Rooney wurde konkreter: "Wayne wurde wegen einem geringen Vorfall verhört und ist froh, kooperieren zu können."

Vereinsinfos Manchester United

Immer wieder Aussetzer

Überraschend kommt die Attacke des englischen Nationalspielers nicht. Rooney ist für seine impulsive Art auf und neben dem Spielfeld bekannt. Nachdem ihn der Blackburn-Spieler Michael Gray beispielsweise provozierte, streckte er ihn mit einem Faustschlag nieder. Während dem EM-Qualifikationsspiel in Kroatien beleidigte er die englischen Fans, die die Three Lions wegen ihrer schwachen Leistung, verbunden mit einer 0:2-Niederlage, auspfiffen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal