Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Valencia: Timo Hildebrand unter Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - FC Valencia  

Hildebrand bekommt von allen Seiten Druck

27.08.2008, 12:43 Uhr | dpa

Timo Hildebrand muss in Valencia um seinen Stammplatz bangen. (Foto: imago)Timo Hildebrand muss in Valencia um seinen Stammplatz bangen. (Foto: imago) Timo Hildebrands neuer Rivale Renan Brito hat dem deutschen Fußball-Nationalkeeper den Kampf um den Platz im Tor des FC Valencia angesagt. "Ich bin sicher, dass ich der Beste sein werde", betonte der 23-jährige Brasilianer bei seiner Vorstellung als neuer Profi des spanischen Pokalsiegers. Das Torwarttalent von Internacional Porto Alegre, das mit der brasilianischen Olympia-Auswahl gerade die Bronzemedaille in Peking gewonnen hatte, war für eine Ablösesumme von vier Millionen Euro nach Valencia gewechselt.

Timo Hildebrand Deutscher Keeper im Kreuzfeuer der Kritik
Vereinsinfos FC Valencia

Vorschusslorbeeren

Die Vereinsführung des spanischen Erstligisten ist nach Presseberichten voll des Lobes für Renan. "Es ist einem nicht häufig vergönnt, einen Fußballer von dieser Klasse vorzustellen", sagte Klubchef Vicente Soriano. Vize Fernando Gómez ergänzte: "Renan strahlt Ruhe aus. Er ist selbstbewusst, wagemutig, stark im Zweikampf und sicher beim Abfangen von Flanken." Allerdings räumte Gómez ein, den Brasilianer noch nie im Spiel gesehen zu haben.

Spanien Real holt den Supercup
FC Chelsea Robinho soll von Real kommen

Hildebrand glaubt, er sei die Nummer 1

Trainer Unai Emery muss nun zum Saisonauftakt an diesem Wochenende entscheiden, welchem Torwart er den Vorzug gibt. Hildebrand hatte wiederholt erklärt: "Ich gehe davon aus, dass ich die Nummer 1 bin." Der Ex-Stuttgarter war in der spanischen Presse zuletzt allerdings verstärkt in die Kritik geraten.

Scharfe Kritik von Cañizares

Schlechten Stil musste sich derweil Hildebrands ehemaliger Rivale Santiago Cañizares vorwerfen lassen. Als Co-Kommentator des Radiosenders Cadena SER ließ der 37-Jährige beim Supercup-Finale Real Madrid gegen FC Valencia (4:2) kein gutes Haar an seinem einstigen Kollegen. "Den Ball abprallen zu lassen, ist kein gutes Zeichen für einen Torwart", spottete Cañizares. "Dem dritten Tor Reals ging ein haarsträubender Fehler Hildebrands voraus. Der Torwart stand falsch."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal