Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Kolumbien: Bogotas Fußballklubs sperren die Fans aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kolumbien  

Bogotas Klubs ziehen die Notbremse

23.09.2008, 14:33 Uhr | sid

Gewaltausbruch zwischen kolumbianischen Fans (Foto: Reuters)Gewaltausbruch zwischen kolumbianischen Fans (Foto: Reuters) Nach wiederholten Gewaltausbrüchen ihrer Anhänger im Stadion El Campin haben die beiden kolumbianischen Fußball-Profiklubs Santa Fe und Millionarios in der Hauptstadt Bogota die Notbremse gezogen und die eigenen Fanklubs ausgesperrt. Beim Lokalderby der beiden Erzrivalen am Wochenende wurden in der eigens für die südamerikanische WM-Qualifikation renovierten Arena 800 neue Sitze zerstört. Zudem kam ein Fan unter bislang noch ungeklärten Umständen ums Leben.

Damit erhöht sich die Zahl der in dieser Saison getöteten Fans auf sieben. Der für die Aussöhnung der verfeindeten Fangruppen zuständige Fußballpfarrer Alirio Lopez erklärte als Protest gegen die neuen Gewalttaten seinen Rücktritt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal