Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Drogba droht nach literarischer Entgleisung Sperre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Drogba droht nach literarischer Entgleisung Sperre

21.10.2008, 12:38 Uhr | t-online.de

Rot für Drogba im Champions-League-Finale. (Foto: imago)Rot für Drogba im Champions-League-Finale. (Foto: imago) Für Didier Drogba könnte seine kürzlich veröffentlichte Autobiografie ein unschönes Nachspiel haben. Denn Teile des Werkes haben den englischen Fußballverband (FA) auf den Plan gerufen. Der Stürmerstar des FC Chelsea hatte in einer Textpassage bedauert, die Tätlichkeit an Manchester Uniteds Nemanja Vidic, für die er im Champions-League-Finale vom Platz geflogen war, nicht wirklich begangen zu haben.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der englischen Premier League

Strafe droht

Dem Blues-Stürmer drohen nun seitens der FA eine Bestrafung in Form einer Sperre oder Geldstrafe. Im Finale in Moskau hatte der Blues-Stürmer kurz vor Ende der Verlängerung beim Stand von 1:1 die Rote Karte von Schiedsrichter Lubos Michel gesehen, als er bei einer Rudelbildung Vidic eine angedeutete Ohrfeige verpasst hatte. "Nachdem ich die Szene noch einmal auf Video gesehen habe glaube ich, dass der Platzverweis nicht gerechtfertigt war", schreibt Drogba in seinem Buch. "Wenn ich ihn geschlagen hätte, hätte ich die Rote Karte verstanden. Jetzt wünsche ich mir, ich hätte es getan."

Zum Durchklicken Von Chelsea bis Hull: Die Schulden-Rangliste
Roque Santa Cruz "Würde gern mit Robinho spielen"

Roy Keane hat's vorgemacht

Und diese Textpassage gefällt der FA überhaupt nicht. "Wir haben die Anmerkungen zur Kenntnis genommen und werden sie in ihrem korrekten Zusammenhang überprüfen", sagte ein FA-Sprecher zur BBC. Drogba wäre nicht der erste prominente Premier-League-Spieler, der von der FA für Textpassagen aus Autobiographien bestraft werden würde. Im Jahre 2002 war der ehemalige ManU-Kapitän Roy Keane zu fünf Spielen Sperre und einer Rekord-Geldstrafe von 150.000 Pfund (ca. 193.400 Euro) verurteilt worden, nachdem er in seinem Buch geschrieben hatte, in einem Ligaspiel Alf-Inge Haaland von Leeds United mit voller Absicht umgetreten zu haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal