Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Chelsea deklassiert den FC Sunderland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Chelsea deklassiert den FC Sunderland

01.11.2008, 14:10 Uhr | dpa

Dreifacher Torschütze für den FC Chelsea: Nicolas Anelka (Foto: imago)Dreifacher Torschütze für den FC Chelsea: Nicolas Anelka (Foto: imago) Der FC Chelsea, den Nicolas Anelka mit einem Dreierpack und Frank Lampard mit seinem 100. Liga-Treffer zum 5:0-Kantersieg über den FC Sunderland führten, hat die Tabellenführung in der englischen Premier League erobert. Dabei profitierten die Blues von der 1:2 (1:0)-Niederlage des FC Liverpool bei Schlusslicht Tottenham Hotspur.

Ohne DFB-Kapitän Ballack, der wegen seiner Fußoperation noch nicht wieder zum Aufgebot gehörte, nahm Chelsea die Black Cats aus Sunderland förmlich auseinander. Meister Manchester United schlug die Überraschungsmannschaft von Hull City knapp mit 4:3 (3:1) und schob sich auf Rang drei vor. Der FC Arsenal erlitt beim anderen Aufsteiger Stoke City dagegen einen weiteren Rückschlag und unterlag mit 1:2 (0:1).

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der englischen Premier League
Zum Durchklicken Von Chelsea bis Hull: Die Schulden-Rangliste

Komfortable Führung schon zur Halbzeit

Chelsea dominierte im heimischen Stadion an der Stamford Bridge von Beginn an. Ein Treffer des brasilianischen Verteidigers Alex (27.) und zwei Tore des Franzosen Anelka (30./45.+1) sorgten schon vor dem Halbzeitpfiff für eine komfortable Führung. Frank Lampard mit seinem Jubiläumstor (51.) und abermals Anelka (53.), der seinen Hattrick perfekt machte, schraubten das Ergebnis schon eine halbe Stunde vor Schluss in die Höhe.

Pawlijuschenko trifft in der Nachspielzeit

Liverpool dämpfte zunächst Tottenhams Hoffnungen. Der Niederländer Dirk Kyut traf nach 152 Sekunden nach Vorarbeit des früheren Spurs-Kapitäns Robbie Keane. Danach verpassten die Reds eine Reihe hochkarätiger Chancen, um das Match im Stadion White Hart Lane frühzeitig zu entscheiden. Stattdessen köpfte Liverpools Abwehrchef Jamie Carragher nach einer von Tottenhams Mittelfeldstar David Bentley getretenen Ecke den Ball ins eigene Tor (69. Minute). Der russische Stürmer Roman Pawlijuschenko drehte das Spiel für die Spurs in der Nachspielzeit dann endgültig.

Sunderland-Coach Keane in Hälfte zwei auf der Tribüne

Chelsea-Trainer Luiz Felipe Scolari gelang damit eine kleine Revanche gegen Sunderland-Coach Roy Keane, der nach Beschimpfungen der Unparteiischen den zweiten Durchgang von der Tribüne verfolgen musste. Der Ire hatte als Spieler 1999 für Manchester United gegen die von Scolari trainierten Palmeiras im Spiel um den Interkontinental-Cup den entscheidenden Treffer erzielt.

Hull beweist großen Kampfgeist

Manchester erwischte gegen Hull einen Traumstart. Der portugiesische Torjäger Cristiano Ronaldo ließ die Fans im Stadion Old Trafford in der 3. Minute jubeln. Doch die Tigers zeigten, warum der Aufsteiger bislang oben mitspielt, als Gabun-Stürmer Daniel Cousin der Ausgleich gelang (22.). Michael Carrick (29.) und abermals Ronaldo (43.) brachten ManU wieder in Führung, der serbische Verteidiger Nemanja Vidic (57.) erhöhte nach dem Wechsel auf 4:1. Doch Hull zeigte Moral und kämpfte sich durch Bernard Mendy (69.) und den Brasilianer Geovanni (81./Foulelfmeter) wieder heran. Mehr war für Hull dann jedoch nicht drin.

Van Persie fliegt vorzeitig vom Platz

Arsenal ließ sich dagegen von Stoke City zwei Mal nach weiten Einwürfen überrumpeln. Zunächst traf Ricardo Fuller (11.), im zweiten Durchgang war Seyi Olofinjana (73.) in einer identischen Situation erfolgreich. Die Gunners zeigten danach Nerven, der eingewechselte Stürmer Robin van Persie sah nach einem Foul an Stoke-Keeper Thomas Sorenson die Rote Karte (76.). Gael Clichys Anschlusstreffer kurz vor Schluss kam zu spät.

Saha erlöst den FC Everton

Der FC Middlesbrough, dem der deutsche Nationalverteidiger Robert Huth wegen seiner Fußgelenksverletzung noch immer fehlte, trennte sich von West Ham United mit 1:1 (0:1). Dank des späten Treffers des eingewechselten Louis Saha (87.) schlug der FC Everton den FC Fulham mit 1:0 (0:0).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal