Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Chelsea: Drogba wirft Münze nach gegnerischen Fans

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - FC Chelsea  

Drogba droht nach Münzwurf ein Nachspiel

13.11.2008, 08:54 Uhr | dpa

Chelseas Torschütze Didier Drogba wirft eine Münze in den Fanblock des FC Burnley. (Foto: AFP)Chelseas Torschütze Didier Drogba wirft eine Münze in den Fanblock des FC Burnley. (Foto: AFP) Der Münzwurf von Didier Drogba bei der Achtelfinal-Pleite des FC Chelsea im Ligapokal beim FC Burnley hat ein polizeiliches Nachspiel. Der Vorfall wird untersucht. Der Stürmerstar und Klub-Kollege von Michael Ballack war nach seinem Führungstor von Gäste-Fans offenbar mit Gegenständen beworfen worden und hat eine Münze in die Zuschauermenge zurückgeworfen.

FC Chelsea Ballack wieder im Training
Weitere Meldungen aus der Premier League

Burnley siegt im Elfmeterschießen

"Sollte jemand verletzt worden sein, möchte ich mich dafür entschuldigen. Es geschah in der Hitze des Gefechts, und ich bedauere das", sagte der Nationalspieler der Elfenbeinküste. Burnley schaffte noch den 1:1-Ausgleich und setzte sich im Elfmeterschießen mit 5:4 gegen den großen Favoriten durch.

Argentinien Erste Rücktrittsgerüchte um Maradona
Mitraten

Drogba droht Strafe vom englischen Verband

Für Chelsea, das damit den ersten von vier möglichen Saisontiteln abschreiben muss, war es bereits die fünfte Niederlage in Serie in einem Elfmeterschießen. Zuletzt hatten die Blues auch das Finale der Champions League im Mai gegen Manchester United auf diese Weise verloren. Drogba stand nach einigen Verletzungen wieder in der Startformation und erzielte sein erstes Tor seit April. Für sein Fehlverhalten nach dem Treffer sah er die Gelbe Karte. Dennoch könnte der englische Verband eine zusätzliche Strafe verhängen. In einem ähnlichen Fall war der Liverpooler Jamie Carragher für drei Spiele gesperrt worden. Informationen, ob durch Drogbas Wurf ein Zuschauer verletzt wurde, gab es vorerst nicht.

Auch Liverpool ist ausgeschieden

Neben Premier-League-Tabellenführer Chelsea schied im FC Liverpool ein weiteres Spitzenteam aus. Der Rekordmeister zog gegen den unter dem neuen Trainer Harry Redknapp nun in sechs Spielen ungeschlagenen Titelverteidiger Tottenham Hotspur mit 2:4 den Kürzeren. Wie andere Topmannschaften setzten die Reds allerdings zahlreiche Reserve-Akteure ein. Der FC Arsenal hatte bereits am Dienstag mit einem Jugendteam Wigan Athletic mit 3:0 bezwungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal