Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Transfermarkt: Zenit St. Petersburg liegen keine Angebote für Arschawin vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zenit St. Petersburg  

Zenit liegen keine Angebote für Arschawin vor

27.11.2008, 10:46 Uhr | sid, t-online.de

Andrej Arschawin möchte Zenit unbedingt verlassen. (Foto: imago)Andrej Arschawin möchte Zenit unbedingt verlassen. (Foto: imago) Andrej Arschawin wird wohl vorerst beim russischen Fußball-Erstligisten Zenit St. Petersburg bleiben. "Es liegen keine Angebote vor. Wenn Interessenten auftauchen, werden wir mit ihnen verhandeln. Von einem ablösefreien Wechsel Arschawins kann aber keine Rede sein", sagte Zenit-Präsident Alexander Djukow.

Die Aussage überrascht. Schließlich soll der FC Bayern München schon seit einiger Zeit Interesse am Stürmer des russischen Klubs bekundet haben.

Foto-Show Die teuersten Transfers aller Zeiten

Real Madrid sauer Kein Treffen mit Schweinsteiger
Umbruch bei Bayern Vertreiben Zenit-Stars van Bommel und Kroos?

Vertrag bis 2010

Arschawin hat beim amtierenden UEFA-Cup-Sieger noch einen Vertrag bis Ende 2010. Der wechselwillige Nationalspieler hatte sich in den vergangenen Wochen bei zahlreichen europäischen Spitzenklubs selbst ins Gespräch gebracht. Zwischenzeitlich hatte Arschawin sogar gedroht, nicht mehr für Zenit auflaufen zu wollen.

Tauziehen um Podolski Gespräche zwischen Köln und Bayern

Zenit nimmt Boykott-Drohung nicht ernst

Djukow nimmt diese Boykott-Drohung allerdings nicht sonderlich ernst: "Das würde das Ende seiner Karriere als Fußballer bedeuten. Ich denke nicht, dass Andrej dazu bereit ist."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal