Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres 2008

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball international  

Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres

02.12.2008, 07:16 Uhr | dpa, sid

Cristiano Ronaldo jubelt: Sportjournalisten wählten ihn zu "Europas Fußballer des Jahres". (Foto: AFP)Cristiano Ronaldo jubelt: Sportjournalisten wählten ihn zu "Europas Fußballer des Jahres". (Foto: AFP) Der portugiesische Nationalspieler Cristiano Ronaldo ist in Paris zum Gewinner des "Goldenen Balls" und damit zu Europas Fußballer des Jahres 2008 gewählt worden. Wie die französische Fachzeitung "France Football" in ihrer Onlineausgabe berichtete, gewann der Stürmer von Manchester United in der Entscheidung von Sportjournalisten aus aller Welt mit 446 Punkten.

Damit setzte er sich deutlich gegen den beim FC Barcelona spielenden Argentinier Lionel Messi (281) und den spanischen Europameister Fernando Torres (179) vom FC Liverpool durch.

Zum Durchklicken Die besten Fußballer Europas
Cristiano Ronaldo "Bin der Beste der Welt"



Toni und van der Vaart gehen leer aus

Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack vom FC Chelsea, einziger deutscher Kandidat, landete mit dem Spanier Cesc Fabregas von Arsenal London auf dem geteilten 19. Platz. Beide erhielten vier Zähler. Bayern-Spieler Franck Ribéry wurde als bester Bundesliga-Profi 16. Sein Klub-Kamerad Luca Toni, der mit Weltmeister Italien bei der Europameisterschaft 2008 enttäuscht hatte, ging dagegen leer aus. Ebenso ohne Zähler blieb der mittlerweile für Real Madrid spielende frühere HSV-Profi Rafael van der Vaart.

Espanyol Trainer Marquez muss gehen
FC Valencia Hildebrand erhält die Freigabe

Ronaldo: "Es ist unglaublich"

"Das ist einer der schönsten Tage in meinem Leben. Davon habe ich als Kind geträumt", sagte Ronaldo, nachdem sein Sieg bekanntgegeben wurde. "Ich bin erst 23 - es ist wundervoll. Es ist unglaublich." Nach Eusebio (1965) und Luis Figo (2000) ist Ronaldo erst der dritte Gewinner aus Portugal. 42 Tore schoss er in der vergangenen Saison, dazu kam der Titel in der Champions Leauge mit seinem Klub Manchester United.

Dank an die Mitspieler

Auf die Trophäe muss Ronaldo aber noch etwas warten. Den Goldenen Ball bekommt er erst am Sonntag in der Sendung TéléFoot (TF1). Seinen Dank richtete Ronaldo aber bereits an die, die für ihn gestimmt hatten und seine Mitspieler von Manchester, "die es mir ermöglicht haben, der Beste zu sein".


Vorjahressieger auf Platz acht

Cristiano Ronaldo tritt die Nachfolge des brasilianischen Internationalen Kaká an. Der Mittelfeldspieler des AC Mailand kam in diesem Jahr auf den achten Platz. Ronaldo gilt auch als Favorit für die Wahl des Welt-Fußballers, der am 12. Januar 2009 von der FIFA in Zürich gekürt wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal