Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Primera Division: FC Valencia braucht 100 Mio. Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - FC Valencia  

Geldgeber gesucht: Valencia braucht 100 Millionen Euro

02.12.2008, 13:22 Uhr | dpa

Zum Verzweifeln: David Villas Klub Valencia steckt in argen Finanznöten. (Foto: imago)Zum Verzweifeln: David Villas Klub Valencia steckt in argen Finanznöten. (Foto: imago) Um einen drohenden Konkurs abzuwenden, sucht der spanische Erstligist FC Valencia händeringend nach einem Geldgeber. Der hoch verschuldete Verein verhandelt nach spanischen Presseberichten mit der Bank Bancaja über eine Aufstockung eines laufenden Kredits in Höhe von 240 Millionen Euro um weitere 100 Millionen Euro.

Valencia Hildebrand erhält Freigabe
Espanyol Barcelona Mané wird neuer Trainer
Real Madrid Huntelaar auf dem Sprung zu den Königlichen



Verein muss kurzfristig 50 Millionen Euro aufbringen

Bei Valencia werden zum Jahresende Zahlungsverpflichtungen von 50 Millionen Euro fällig, die der Klub nach jetzigem Stand nicht aufbringen kann. Das Geldinstitut gab dem Begehren des FC Valencia unter Hinweis auf dessen angespannte Finanzlage bislang nicht statt. Nach den Kriterien der spanischen Zentralbank handele es sich bei dem gewünschten Kredit um eine "Operation auf der höchsten Risikostufe", hieß es in Bankkreisen.

Spanien "Real ist eine Ruine"
Primera Division Bestechungsskandal in Spanien?

Mestalla-Stadion wird verkauft

"Der FC Valencia steht am Rande eines technischen Bankrotts", titelte die Sportzeitung "Marca". Die Bank verlangte vom Verein als Sicherheit Unterlagen, die den anstehenden Verkauf des Mestalla-Stadions dokumentieren. Der FC Valencia erhofft sich davon Einnahmen in Höhe von 300 Millionen Euro, auf dem Gelände sollen Büro- und Wohngebäude entstehen. Valencia will in der kommenden Saison in ein neues Stadion umziehen.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Primera Division
Primera Division Die aktuelle Torjägerliste

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal