Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Huth kassiert Niederlage im Jubiläums-Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Huth kassiert Niederlage im Jubiläums-Spiel

20.12.2008, 19:03 Uhr | dpa

Robert Huth musste mit dem FC Middlesbrough eine Niederlage hinnehmen. (Foto: imago)Robert Huth musste mit dem FC Middlesbrough eine Niederlage hinnehmen. (Foto: imago) Sein 100. Spiel in Englands Premier League hat Robert Huth kein Glück gebracht. Vergangene Saison gewann sein FC Middlesbrough noch knapp beim FC Fulham, und die Zeitung "The Independent" kürte den 17-maligen deutschen Nationalverteidiger nach einer auch offensiv starken Leistung zum "Man of the Match".

Diesmal gab es für Huths Boro dagegen in London nichts zu gewinnen. Mit einem herben 0:3 schickten die Cottagers die Gäste aus Nordengland samt dem 24-Jährigen wieder nach Hause.

Premier League Chelsea patzt
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der englischen Premier League
Premier League Die aktuelle Torjägerliste

Liverpool kann die Überzahl nicht nutzen

Und auch für Tabellenführer FC Liverpool lief es nicht ganz nach Wunsch. Der Rekordmeister musste sich mit einem 1:1 beim FC Arsenal zufriedengeben. Robin van Persie hatte die Hausherren in der 24. Minute in Führung gebracht. Roy Keane gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Arsenal spielte nach einer Gelb-Roten Karte für Emmanuel Adebayor 28 Minuten in Unterzahl. Der FC Chelsea (37 Punkte) mit DFB-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack kann nun mit einem Sieg beim FC Everton die Spitze von den Liverpoolern (39) erobern.

Newcastle United Keegan will Millionen
Sunderland Roy Keane geht freiwillig

Middlesbrough droht der Abstiegskampf

Für Huths Middlesbrough verlief der 18. Spieltag nicht wie erhofft. "Ein langer und deprimierender Nachmittag für uns", lautete das frustrierte Fazit von Middlesbrough-Trainer Gareth Southgate, "wir waren heute einfach nicht gut genug, nicht gefährlich genug und im letzten Drittel unter Niveau." Die Mannschaft dümpelt weiter im Tabellenmittelfeld herum und muss aufpassen, nicht in der harten Winterphase von Englands Elite-Liga in den Abstiegskampf zu geraten.

England Die ewige Tabelle

Auf Torhütersuche ManCity an Casillas und Buffon interessiert
Foto-Show Die teuersten Transfers aller Zeiten

Huth bei den Gegentreffern machtlos

Immerhin konnte sich Huth nach über zwei Monaten Zwangspause wegen einer Knöchelblessur über den zweiten Einsatz nacheinander freuen. Der Innenverteidiger, der seit seinem fast geplatzten Wechsel vom FC Chelsea zu Boro 2006 von einer Reihe von Verletzungen immer wieder zurückgeworfen wurde, bot zunächst abermals eine solide Leistung und wagte nach dem Wechsel beim 2:0-Rückstand sogar einen Schuss aufs Fulham-Tor. Bei den Treffern von Jimmy Bullard (40. Minute), Danny Murphy (52., Handelfmeter) und Clint Dempsey (59.) war Huth aber machtlos und wurde fünf Minuten vor Schluss für seinen Defensiv-Kollegen Andrew Taylor ausgetauscht.

Mehr Nachrichten aus der Premier League

Villa schiebt sich auf Rang drei

Nach der 1:3-Schlappe beim Hamburger SV im UEFA Cup schob sich Aston Villa mit einem glücklichen 1:0 über West Ham United mit 34 Punkten auf Platz drei vor. "Wir freuen uns, Dritter zu sein. Das Spiel hätte auch anders ausgehen können", strahlte Trainer Martin O'Neill nach dem Match, das James Milner zwölf Minuten vor Schluss mit einem stark abgefälschten Schuss entschied.

Blackburn macht schon vor der Pause alles klar

Einen grandiosen Einstand feierte unterdessen Trainer Sam Allardyce mit den Blackburn Rovers, die nach elf sieglosen Spielen in Serie mit 3:0 gegen Aufsteiger Stoke City gewannen. Der südafrikanische Stürmer Benni McCarthy mit einem Doppelpack (8., Foulelfmeter/27.) und Jason Roberts (18.) machten vier Tage nach der Berufung von "Sam, dem Retter" ("News of the World") schon vor der Pause alles klar.

Santa Cruz hofft auf Wechsel im Januar

Blackburn bleibt dennoch weiter auf dem vorletzten Rang und muss überlegen, wie es mit dem früheren Bayern-Star Roque Santa Cruz verfährt. Der Peruaner hatte zuletzt seine Hoffnungen auf einem Wechsel im Januar überdeutlich gemacht und könnte den Rovers nach Presseberichten bis zu 20 Millionen Pfund in die Kasse spülen. "Wir werden uns hinsetzen und das sehr schnell und professionell lösen", versprach Allardyce.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal