Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester City: Robinho unter Verdacht der Vergewaltigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Premier League - Manchester City  

Polizei vernimmt Robinho in Vergewaltigungsfall

28.01.2009, 10:22 Uhr | sid

Vergewaltigung: Robinho von Polizei vernommen. (Foto: imago)Vergewaltigung: Robinho von Polizei vernommen. (Foto: imago) Star-Stürmer Robinho kommt nicht aus den Schlagzeilen. Wie jetzt bekannt wurde hat die britische Polizei den brasilianischen Offensivspieler von Manchester City im Rahmen von Ermittlungen in einem Vergewaltigungsfall vernommen.

Dies bestätigte auch sein Sprecher Chris Nathaniel auf der Website des Spielers. Robinho sei sich jedoch keiner Schuld bewusst und weise alle Vorwürfe energisch von sich, er kooperiere mit der Polizei.

Rekord-Transfer Hammers verpflichten deutsches U-19-Talent
Nach Flucht Robinho muss sattes Strafgeld zahlen

Vergewaltigung in einer Diskothek

Der 25-Jährige steht unter Verdacht am 14. Januar im VIP-Bereich eines Nachtclubs in Leeds eine junge Frau vergewaltigt zu haben. Bei dem Opfer handelt es sich laut der Boulevard-Zeitung "The Sun" um eine Studentin der Universität von Yorkshire.

Ärger bei Man City Robinho flüchtet aus Trainingslager
AC Mailand Beckham erstmals für Milan erfolgreich

Polizei nennt keine Namen

Die Polizei in West Yorkshire bestätigte lediglich, dass ein Mann wegen eines schwerwiegenden sexuellen Übergriffs in einem Nachtklub in Leeds festgenommen und verhört worden sei. Er sei gegen Zahlung einer Kaution auf freien Fuß gesetzt worden und müsse sich für weitere Befragungen bereit halten.

Sprecher weist alle Vorwürfe zurück

Robinhos Sprecher, Chris Nathaniel, erklärte die Vorwürfe in dessen Namen für haltlos. "Er weist alle Anschuldigungen über ein Fehl- oder kriminelles Verhalten nachdrücklich zurück und ist bereit, weiter mit der Polizei zusammenzuarbeiten", sagte Nathaniel weiter.

Robinho im Clinch mit ManCity

Robinho hat derzeit auch Ärger mit seinem Verein. Weil er vergangene Woche ein Trainingslager von Manchester City ohne Erlaubnis verlassen habe, werde er Strafe zahlen müssen, sagte sein Trainer Mark Hughes am Dienstag. Britischen Medien zufolge könnte sich diese auf 200.000 Pfund (210.000 Euro) belaufen. Robinho hatte erklärt, er sei aus "familiären Gründen" nach Brasilien gereist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal