Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball International: Liverpool im Pokal raus, Juventus Turin glücklich weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball International  

Pokal: Liverpool ist raus, Juve glücklich weiter

05.02.2009, 08:52 Uhr | sid, dpa

Gegen den Stadtrivalen Everton ist das Pokal-Aus für Liverpool besonders bitter. (Foto: reuters)Gegen den Stadtrivalen Everton ist das Pokal-Aus für Liverpool besonders bitter. (Foto: reuters) Der Tabellenzweite der englischen Premier League, der FC Liverpool, muss sich von einem Titel in dieser Saison schon mal verabschieden. Dagegen darf Italiens Rekordmeister Juventus Turin weiterhin auf den ersten Triumph in der Coppa Italia seit 1995 hoffen.

Ein 18-Jähriger hat Rekordmeister Liverpool aus dem FA-Cup geschossen und das Merseyside-Derby zugunsten des FC Everton entschieden. Im dritten Vergleich innerhalb von zwei Wochen verloren die Reds, immerhin siebenmaliger Cupsieger, das Wiederholungsspiel beim Lokalrivalen mit 0:1 nach Verlängerung und verpassten damit den Einzug ins Achtelfinale.

Transfer Arschawin unterschreibt beim FC Arsenal
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der englischen Premier League

Ausgeschieden und den Kapitän verloren

Der eingewechselte Dan Gosling erzielte in der 118. Minute das Siegtor für den Außenseiter, der nach einer Gelb-Roten Karte für Leiva Lucas ab der 76. Minute in Unterzahl spielte. Liverpools Kapitän Steven Gerrard musste bereits früh wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Die erste Partie der beiden Ortsrivalen war 1:1 ausgegangen.

Neuer Vertrag Ballack will bei Chelsea bleiben
Aktuell Liverpool versetzt Chelsea Dämpfer im Titelkampf

"Alte Dame" komplettiert Halbfinale der Coppa Italia

Als letzter Klub hat sich indes Juventus Turin für das Halbfinale im italienischen Pokal qualifiziert. Die "Alte Dame" besiegte den SSC Neapel mit 4:3 im Elfmeterschießen und zog somit in die Runde der letzten Vier ein. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Juve trifft nun in der Vorschlussrunde am 4. und 22. März auf Lazio Rom, im anderen Halbfinal-Duell stehen sich Inter Mailand und Sampdoria Genua gegenüber.

Wechselspiel Milan zieht an Juventus vorbei
Streik Spieler machen 15 Minuten Pause

Dank eines Last-Minute-Tores darf weiter vom Titel geträumt werden

In letzter Minute hat sich der zweimalige UEFA-Cup-Sieger FC Sevilla noch eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Finale der spanischen Copa del Rey geschaffen. Lautaro Acosta bescherte den Andalusiern mit einem Tor in der Nachspielzeit ein 2:1 (0:1) im Halbfinal-Hinspiel gegen den 23-maligen Pokalsieger Athletic Bilbao. Kurz zuvor war Sevillas Stürmerstar Kanouté mit einem Strafstoß an Bilbaos Keeper Iraizoz gescheitert. Der baskische Traditionsklub könnte mit seinem 24. Titel zum Rekordsieger FC Barcelona aufschließen, der im Hinspiel des zweiten Halbfinals auf den RCD Mallorca trifft. Beide Rückspiele werden am 4. März ausgetragen.

Atlético Trainer Aguirre gefeuert
Real Madrid Pepe: "Ronaldo wird Madrilene"

Sporting hat den Titel-Hattrick vor Augen

Noch einen Schritt näher am heimischen Pokal-Triumph ist Sporting Lissabon, Gegner des deutschen Meisters Bayern München im Champions-League-Achtelfinale. Der portugiesische Traditionsverein hat das Pokalfinale bereits erreicht. Der Cup-Verteidiger besiegte Meister FC Porto 4:1 und trifft damit im Endspiel auf den Sieger des Spiels zwischen Benfica Lissabon und Vitoria Guimaraes. Sporting, das in der Königsklasse am 25. Februar und am 10. März gegen die Bayern spielt, hat damit die Möglichkeit, den nationalen Cup-Wettbewerb zum 16. Mal insgesamt und zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.

Niederlande Fans laufen gegen Fusion Sturm

Vannes sorgt für Sensation in Frankreich

In Frankreich hat es derweil eine dicke Überraschung gegeben. Vannes OC hat sensationell das Finale des Ligapokals erreicht. Als zweiter Zweitligist überhaupt sicherten sich die Bretonen ihren Platz im Endspiel durch ein 4:3 im Elfmeterschießen beim Erstligisten OGC Nizza. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Im Finale am 25. April trifft Vannes, Jugendverein von Chelsea-Superstar Didier Drogba, auf den fünfmaligen Meister Girondins Bordeaux. Der dreimalige Cupsieger gewann das zweite Halbfinale bei Paris St. Germain 3:0 und nahm PSG die Chance, die Trophäe vor heimischem Publikum zu gewinnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017