Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Coppa Italia: Inter Mailand blamiert sich gegen Genua

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Coppa Italia  

Inter Mailand blamiert sich im Pokal

05.03.2009, 09:54 Uhr | sid

Inter Mailand und Adriano (li.) mussten gegen Genua eine herbe Niederlage einstecken. (Foto: dpa)Inter Mailand und Adriano (li.) mussten gegen Genua eine herbe Niederlage einstecken. (Foto: dpa) Italiens Tabellenführer und amtierender Meister Inter Mailand steht im heimischen Pokal vor dem Aus. Nach einer enttäuschenden Vorstellung im Halbfinal-Hinspiel gegen Sampdoria Genua sind die Chancen auf einen Finaleinzug der Nerazurri nur noch sehr gering.

Der souveräne Spitzenreiter der Serie A unterlag beim Tabellenvierzehnten mit 0:3 (0:3) und muss nun im Rückspiel auf ein kleines Wunder hoffen. Antonio Cassano (9. ) und Giampaolo Pazzini (30. und 42.) trafen für die Gastgeber. Für Pazzini war es bereits das siebte Tor im sechsten Spiel für Sampdoria. Der 24-Jährige hat seit seinem Wechsel von Florenz nach Genua in jedem Spiel für die Blucerchiati getroffen.

Auch in Überzahl keine Gefahr

Auch nach der Roten Karte gegen Genuas Daniele Gastaldello (60.) gelang es Inter nicht, sich eine bessere Ausgangsposition für das Rückspiel zu verschaffen. "Es ist ein Ergebnis was uns Schwierigkeiten macht, erst recht jetzt für das Finale. Aber beim Fußball ist kein Ergebnis unmöglich", gab sich Inters Trainer José Mourinho dennoch kämpferisch. Einen Tag zuvor hatte Rekordmeister Juventus Turin sein Hinspiel mit 1:2 bei Lazio Rom verloren. Die Rückspiele finden am 22. April, das Finale am 13. Mai in Rom statt.

Treffer aus 50 Metern Entfernung Catanias Mascara gelingt Traumtor
Serie A Milan patzt gegen Genua

Barcelona hat das Double vor Augen

Im spanischen Pokal stehen die beiden Finalteilnehmer hingegen bereits fest. Nach dem 2:0-Erfolg im Hinspiel reichte dem derzeitigen Klassenprimus FC Barcelona im Rückspiel gegen RCD Mallorca ein 1:1 (0:0)-Unentschieden, um sich für das Endspiel zu qualifizieren. Das Ziel, das Double aus Meisterschaft und Pokal zu gewinnen, scheint für die Katalanen damit in greifbarer Nähe zu sein.

Bilbao überraschend im Finale

Einmal mehr, war es der Argentinier Lionel Messi, der Barca den Einzug ins Finale sicherte. Nach der Führung Mallorcas durch Castro (45.) war der Stürmer neun Minuten vor Spielende zur Stelle und sorgte mit seinem Ausgleich für klare Verhältnisse. Barcelonas Gegner im Finale ist Athletic Bilbao. Die Basken setzten sich nach der 1:2-Hinspielpleite überraschend deutlich mit 3:0 (0:0) gegen den FC Sevilla durch. Die Treffer für Athletic erzielten Javi Martinez (4.), Fernando Llorente (34.) und Gaizka Toquero (37.) schon in der ersten Halbzeit.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Primera División
Primera División Die aktuelle Torjägerliste

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal