Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Feyenoord Rotterdam muss Kredit für Spielergehälter aufnehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball international  

Feyenoord muss Kredit für Spielergehälter aufnehmen

05.03.2009, 12:50 Uhr | sid

Bild aus der guten alten Zeit: Kuyt (li.) und Smolarek jubeln im Jahr 2004 für Feyenoord. (Foto: imago) Bild aus der guten alten Zeit: Kuyt (li.) und Smolarek jubeln im Jahr 2004 für Feyenoord. (Foto: imago) Feyenoord Rotterdam hat einen Kredit aufgenommen, um in den nächsten Monaten seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen zu können. Durch die mangelnde Liquidität, die der niederländische Fußball-Ehrendivisionär auf seiner Website beschreibt, seien auch eklatante Probleme bei der Zahlung der Spielergehälter entstanden. Die Höhe des Kredits wurde dagegen nicht genannt.

Finanzkrise Ist die Bundesliga der große Gewinner?
Niederländische Ehrendivision Tabelle und Ergebnisse

Wo bleibt das Geld für Smolarek?

Nach Angaben des Traditionsklubs seien die finanziellen Engpässe durch die schlechten Leistungen der Mannschaft in der Meisterschaftsrunde, das frühe Ausscheiden im UEFA-Cup sowie durch den Verkauf des früheren Bundesligaspielers Ebi Smolarek zum spanischen Erstligisten Racing Santander entstanden. Seit dem Transfer des polnischen Nationalspielers von Borussia Dortmund zu Racing Santander wartet Feyenoord als Smolareks einstiger Heimatklub auf die vertraglich vereinbarte Summe von zwei Millionen Euro.

Marcelinho Unglücklich in der Heimat
Comeback Ronaldo steht wieder auf dem Platz

Auch Dortmund wartet noch auf Zahlungen

Auch der BVB wartet noch immer auf eine Überweisung aus Santander und hat inzwischen angekündigt, eine Klage einreichen zu wollen. Smolarek, mittlerweile an den englischen Premier-League-Klub Bolton Wanderers ausgeliehen, war im Sommer 2007 für rund vier Millionen Euro von Dortmund nach Santander gewechselt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal