Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

AC Mailand: Verteidigerlegende Paolo Maldini hört mit 40 auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

AC Mailand - Paolo Maldini  

Verteidigerlegende Maldini hört mit 40 auf

17.04.2009, 13:21 Uhr | sid

Mailands Verteidigerlegende Paolo Maldini (Foto: imago)Mailands Verteidigerlegende Paolo Maldini (Foto: imago) Im zarten Alter von 16 Jahren debütierte Paolo Maldini bereits in der italienischen Serie A und hat mittlerweile eine ganze Spielergeneration überdauert. Mit 40 erklärte die Verteidigerikone des AC Mailand: "Ich mache nicht mehr weiter. Man kann nicht gegen die Natur kämpfen." Geht alles gut, dann erlebt Florenz am 31. Mai den letzten Auftritt des Frauenschwarms, der für und mit Italien sieben große Turniere bestritt, aber nie Weltmeister wurde.

Mit 19 Jahren wurde Maldini, der auch unter Vater Cesare Kapitän der Nationalmannschaft war, zum A-Nationalspieler. Er trug den Dress der Squadra Azzurra 126 Mal - Rekord. Am 16. Februar 2008 bestritt Maldini sein 1000. Pflichtspiel für Milan, den Klub, dem er immer die Treue hielt.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Serie A

Nochmal ins Nationaltrikot schlüpfen

"Ich hätte mich verloren, wenn ich gewechselt hätte", sagte der gebürtige Mailänder, der 1985 bei den Profis debütierte. Seitdem er zehn Jahre alt ist, kickt Maldini für die Rossoneri. Angesammelt haben sich inzwischen fast 650 Ligaspiele. Und: Maldini äußerte den Wunsch, noch ein letztes Mal für die Nationalmannschaft spielen zu dürfen. Die Einnahmen dieses Abschiedsspiels in Pescara könnten den Erdbebenopfer in der mittelitalienischen Region Pescara gespendet werden. "Ich wäre stolz, an so einem Spiel teilzunehmen", sagte der Abwehrspieler, der zuletzt 2002 für das Nationalteam gespielt hatte.

Serie A Die aktuelle Torjägerliste
Weitere Nachrichten aus der Serie A

Die dritte Fußballer-Generation ist bereits im Wachsen

Maldini will nach seiner aktiven Karriere im Gegensatz zu seinem Vater Cesare Maldini, dem früheren Trainer der italienischen Nationalmannschaft, keine Trainerlaufbahn einschlagen. "Ich besitze ein Bekleidungsunternehmen und habe in Immobilien investiert. Ich würde gern in der Welt des Fußballs bleiben, aber niemals als Trainer", sagte Maldini, dessen Sohn Christian in Milans Nachwuchsabteilung aktiv ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal