Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Pérez wieder Präsident von Real Madrid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Real Madrid  

Pérez wieder Präsident von Real Madrid

01.06.2009, 14:12 Uhr | sid

Florentino Perez steht bald wieder Real Madrid vor. (Foto: imago)Florentino Perez steht bald wieder Real Madrid vor. (Foto: imago) Der Bauunternehmer Florentino Pérez ist kampflos in das Präsidentenamt beim spanischen Rekordmeister Real Madrid zurückgekehrt. Dem milliardenschweren Bauunternehmer fiel der Posten quasi in den Schoß, weil sich für die ursprünglich am 14. Juni geplante Wahl kurzfristig kein Gegenkandidat gefunden hatte.

Pérez ist Nachfolger des im Februar wegen eines Skandals um manipulierte Abstimmungen zurückgetretenen Ramon Calderon, dessen Geschäfte zuletzt kommissarisch Vicente Boluda führte.


Primera División Odonkor-Klub steigt ab
Real Madrid verliert Barcelona holt den Meistertitel
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Primera División

Garcia bringt Bürgschaft nicht auf

Letzte Woche hatte der bis dahin einzige Gegenkandidat von Pérez, Eduardo Garcia, seine Bewerbung um den Vorsitz zurückgezogen. Der 29 Jahre alte Informatik-Unternehmer Garcia hatte es nicht geschafft, die nötige Bürgschaft in Höhe von 54,7 Millionen Euro zu stellen. Garcia hatte den kroatischen Nationaltrainer Slaven Bilic und Didier Drogba vom FC Chelsea als "Antrittsgeschenke" versprochen.

Spanischer Pokal FC Barcelona siegt zum 25. Mal
Primera División Die aktuelle Torjägerliste

Pérez verspricht klangvolle Namen

"Real Madrid braucht eine Revolution, die die Begeisterung zurückbringt. Die Geschichte Reals verpflichtet uns, immer einige der besten Spieler der Welt zu haben. Wir müssen den Fans wieder ein spektakuläres Team mit großen Spielern bieten", sagte Pérez in einem Interview mit der Tageszeitung "El Pais". In seiner ersten Amtszeit von 2000 bis 2006 hatte Pérez Weltstars wie Zinedine Zidane, Luis Figo oder David Beckham in die spanische Hauptstadt geholt. Real gewann 2000 und 2002 die Champions League.

Pellegrini wird neuer Trainer

Pérez hatte nun angekündigt, wieder vermehrt auf spanische Spieler zu setzen. Allerdings sollen auch die Stars Kaka (AC Mailand), Cristiano Ronaldo (Manchester United) oder Franck Ribéry vom deutschen Rekordmeister Bayern München auf der Einkaufsliste stehen. Als neuer Trainer wurde unterdessen Manuel Pellegrini bestätigt. Real einigte sich mit dem FC Villarreal, dem bisherigen Klub des Chilenen, auf einen Wechsel. Der 55-jährige Trainer soll bei Real einen Zweijahresvertrag bekommen. Für den Wechsel wird eine Ablösesumme von vier Millionen Euro fällig. Pellegrini gilt allerdings nur als zweite Wahl, nachdem der Wunschtrainer Arsène Wenger Real eine Absage erteilt hatte. Er löst bei den Königlichen Juande Ramos ab, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

Spanien Die Rekordmeister der Primera Division
Spanien Die ewige Tabelle

Superstars sollen kommen

Als neuer Sportdirektor ist der Argentinier Jorge Valdano vorgesehen, der Franzose Zinédine Zidane soll als Berater verpflichtet werden. Kaká vom AC Mailand soll noch in dieser Woche als erster Neuzugang vorgestellt werden. Die Ablösesumme wird auf 65 Millionen Euro beziffert. Der nächste soll der Spanier Xabi Alonso (FC Liverpool) sein. Auf der Wunschliste stehen ferner Stars wie Cristiano Ronaldo (Manchester United), Franck Ribéry (Bayern München) oder David Villa (FC Valencia).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal