Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester United hat Ronaldo-Nachfolger gefunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Premier League - Manchester United  

Manchester hat Ronaldo-Nachfolger gefunden

13.06.2009, 12:08 Uhr | sid

Flügelstürmer Antonio Valencia (Foto: imago)Flügelstürmer Antonio Valencia (Foto: imago) Bei der Suche nach einem Nachfolger für Rekordmann Cristiano Ronaldo ist Manchester United offenbar in der Nachbarschaft fündig geworden. Die Roten Teufel sind an einer Verpflichtung des ecuadorianischen Nationalspielers Antonio Valencia von Wigan Athletic interessiert.

Das bestätigte Wigans Vereinschef Dave Whelan. Englischen Medienberichten zufolge soll Valencia rund 20 Millionen Euro kosten. Ronaldo wird wohl für die Rekordablöse von 94 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln.

ManU Freigabe für Ronaldo
Unterhaltung Ronaldo vergnügt sich mit Paris Hilton

Konkrete Gespräche wegen Valencia


Sein Klub habe Kontakt zu United und werde "in Kürze" konkrete Gespräche über den Wechsel des 23-jährigen Flügelspielers aufnehmen, sagte Whelan. "United steht wegen Antonio bereits seit zwei, drei Monaten mit uns in Verbindung, hat Interesse signalisiert und auch schon Angebote abgegeben", ergänzte Whelan, der "in den kommenden sieben bis 14 Tagen" mit einem Abschluss rechnet.

FC Liverpool Real hinter Xabi Alonso her
Real Madrid Wechsel von Kaká perfekt

Real: Auch Villa soll kommen

Real Madrid investiert derweil weiter. Nach den Verpflichtungen von Kaka und Ronaldo soll für den Angriff nach Informationen der Sporttageszeitung "Marca" der EM-Torschützenkönig David Villa vom FC Valencia kommen. Die Klubs sollen sich über eine Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro bereits einig sein. Bei Villa sind laut "Marca" nur noch Details zu klären. Der 27-Jährige hatte Spanien zum Europameister-Titel geschossen und anschließend 28 Saisontore für Valencia erzielt. Der Verein ist aufgrund seiner prekären finanziellen Lage gezwungen, Stars zu verkaufen. Valencia hat sich beim Bau des neuen Mestalla-Stadions übernommen und derzeit 547 Millionen Euro Schulden.

Mehr Nachrichten aus der Premier League

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal