Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

AC Mailand holt französischen Nationalspieler vom FC Porto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - AC Mailand  

Milan holt französischen Nationalspieler vom FC Porto

14.06.2009, 19:39 Uhr | dpa

Künftig für Milan am Ball: der Franzose Cissokho. (Foto: imago)Künftig für Milan am Ball: der Franzose Cissokho. (Foto: imago) Der Franzose Aly Cissokho wechselt vom portugiesischen Meister FC Porto zum AC Mailand. Wie portugiesische Medien unter Berufung auf den FC Porto berichteten, wurde der Transfer in Lissabon für 15 Millionen Euro besiegelt.

Der 21-jährige linke Außenverteidiger werde in Italien gut eine Million Euro pro Jahr verdienen, hieß es. Alle Parteien seien sich einig. Cissokho müsse sich am Montag nur noch dem Medizincheck der Mailänder Ärzte unterziehen.

Transferknüller Milans Kaká geht zu Real Madrid
Im Überblick Tabelle und Ergebnisse der Serie A
Serie A Die Torjägerliste



Vom Nobody zum Nationalspieler

An Cissokho waren unter anderem auch der FC Bayern München und Olympique Lyon interessiert. Der Franzose war in seinem ersten Jahr beim FC Porto die große Entdeckung der Saison. Er avancierte mit seinem offensiven Stil vom völlig unbekannten Profi zum französischen Nationalspieler.

Milan weiter an Wolfsburgs Dzeko interessiert

Derweil werden im Transferpoker um Stürmer Edin Dzeko die Karten zwischen dem VfL Wolfsburg und Milan neu gemischt. Der italienische Klub gibt nach dem Nein des deutschen Fußball-Meisters zu einem Wechsel das Buhlen um den 23 Jahre alten Bosnier nicht auf. "Eine neue offizielle Anfrage gibt es nicht, aber mir wurde signalisiert, dass Mailand das Thema noch nicht beendet hat. Wir würden die Tür zu einem Gespräch nicht zuschlagen", erklärte VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach.

"Wir haben alle Zeit der Welt"

Auf ein erstes Fax aus Mailand hatten die Wolfsburger in der Vorwoche schriftlich geantwortet und Dzeko für unverkäuflich erklärt. Die Mailänder wollen angeblich 30 Millionen Euro für den Torjäger zahlen, der beim VfL einen Vertrag bis 2011 hat. Laut der "Gazzetta dello Sport" soll Mailands Vizepräsident Adriano Galliani in den nächsten Tagen nach Wolfsburg kommen, um mit den VfL-Verantwortlichen zu sprechen. "Dann soll er sich rechtzeitig melden. Wir harren in Ruhe der Dinge und haben alle Zeit der Welt", sagte Marbach.

Weitere Nachrichten aus der Serie A

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal