Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Süper Lig: Jürgen Röber heuert in Ankara an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türkei - Süper Lig  

Jürgen Röber heuert in Ankara an

21.06.2009, 13:31 Uhr

Jürgen Röber (Foto: imago)Die türkische Hauptstadt Ankara kann in der kommenden Saison zwei deutsche Trainer vorweisen: Nach Thomas Doll, der erst vor kurzem bei Genclerbirligi einen Vertrag unterschrieb, wechselt auch der frühere Bundesliga-Coach Jürgen Röber in der Süper Lig. Röber unterschrieb bei Ankaraspor einen Zweijahresvertrag. Ankaraspor beendete die letzte Saison auf dem zehnten Platz.

Genclerbirligi Doll wird neuer Coach

Aktuell Meldungen aus der Süper Lig
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Süper Lig


"Großartige Voraussetzungen"

"Hier in Ankara habe ich großartige Voraussetzungen. So etwas sehe ich zum ersten Mal. Während meiner Zeit bei Hertha BSC hatte ich dies nicht, wir waren aber trotzdem erfolgreich. Meine Arbeit hier wird daher sicherlich einfacher", so Röber auf der Vorstellung beim Klub. "In Berlin hatten wir zu Beginn 3.000 Fans, dann spielten wir auf einmal vor 73.000 Zuschauern. Diese Begeisterung wollen wir hier auch erreichen." Bei Ankaraspor folgt der 55-Jährige auf Aykut Kocaman, der als Sportdirektor zu Fenerbahce wechselt. "Ich lebe für den Fußball. In Deutschland weiß man das, hat mich auch schon mal 'verrückt' genannt. Aber für den Erfolg muss man einen Mittelweg finden zwischen Verrücktheit und Vernunft."

Türkei Besiktas macht das Double perfekt

Sechs Jahre bei Hertha

In der Bundesliga war Röber zuletzt in der Saison 2006/07 bei Borussia Dortmund tätig, betreute den Verein für acht Spiele, trat dann wegen anhaltender Erfolglosigkeit zurück - in acht Spielen gab es nur zwei Siege. Zuvor war der Coach für ein knappes Jahr beim VfL Wolfsburg (März 2003 - April 2004). Seine längste Station war Hertha BSC, die er von 1996 bis 2002 trainierte und 1999 in die Champions League führte. Zuletzt war Röber bei Saturn Ramenskoje in Russland unter Vertrag, wurde aber im Mai nach nur einem Sieg in der neuen Saison entlassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal