Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Cristiano Ronaldo: Real Madrid plant eine Milliarde Euro Ablöse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ronaldo: Eine Milliarde Ablöse

23.06.2009, 12:23 Uhr | dpa, t-online.de

Ronaldo soll Real Madrid nicht vorzeitig verlassen. (Foto: imago)Ronaldo soll Real Madrid nicht vorzeitig verlassen. (Foto: imago) Nachdem Real Madrid bereit ist, für Cristiano Ronaldo die Rekordsumme von 94 Millionen Euro Ablöse zu bezahlen, steht nun wieder eine neue Riesenzahl im Raum. Wie Real-Manager Jorge Valdano bestätigte, haben die Königlichen in Ronaldos Vertrag eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von einer Milliarde Euro eingebaut.

"Wir haben das gemacht, um vorzubeugen. Der Fußball entwickelt sich schnell. Wer weiß schon, was in vier oder fünf Jahren ist?", sagte Valdano im spanischen Fernsehen. Der Weltfußballer von 2008 wird bei den Königlichen einen Vertrag bis 2015 unterschreiben.

Ist eine Ablösesumme von einer Milliarde Euro für einen Fußballer noch vermittelbar? Nutzen Sie das Kommentar-Tool am Ende des Artikels.

Bundesliga Die heißesten Transfergerüchte
Real Madrid Ronaldo will mehr Gehalt

"Anti-Scheich-Klausel"

Mit dieser Ablösesumme werden wieder alle Rekorde gebrochen. Die letzten 66 Spieler, die Real verpflichtet hat, haben zusammen eine Milliarde Euro Ablöse gekostet. Bisher halten in Spanien Ronaldos Kollegen Raúl, Ruud van Nistelrooy und Carles Puyol vom FC Barcelona den Rekord für die höchste vertraglich festgelegte Ablöse. Sie können für je 180 Millionen Euro aus ihren Verträgen herausgekauft werden. "Marca" spricht von einer "Anti-Scheich-Klausel". Die Spanier befürchten wohl, dass Ronaldo bei noch mehr Geld wieder schwach werden könnte. Die Konkurrenzzeitung "As" hatte die Ablöse zuvor etwas niedriger taxiert. 200 Millionen Euro wurden dort genannt.

Ein Rekord jagt den nächsten

Nach langem Transfer-Hickhack gab Manchester United grünes Licht für einen Wechsel nach Madrid. Der neue Real-Präsident Florentino Pérez, der bereits den brasilianischen Superstar Kaká vom AC Mailand loseisen konnte, will mit aller Macht die Vorherrschaft des Erzrivalen FC Barcelona in Spanien brechen und mit den Königlichen wieder Titel gewinnen. Dafür ist Pérez bereit, tief in die Tasche zu greifen. So soll auch das Gehalt Ronaldos eine neue Dimension erreichen. Angeblich soll der Stürmer 13 Millionen Euro pro Saison erhalten und wäre damit der best bezahlte aktive Fußballer der Welt. Am 6. Juli soll Ronaldo offiziell in Madrid vorgestellt hat.

Fußball international Fan stirbt nach Messerangriff
Franck Ribéry Real bietet angeblich 84 Mio. Euro

Ist eine Ablösesumme von einer Milliarde Euro für einen Fußballer noch vermittelbar? Nutzen Sie das Kommentar-Tool am Ende des Artikels.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal