Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Christoph Daum wurde sein Laptop gestohlen: "Computer ist mein Gedächtnis"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türkei - Süper Lig  

Daum: Ohne Unterlagen nach Istanbul

29.06.2009, 11:24 Uhr | t-online.de

Christoph Daum hat sämtliche Unterlagen verloren. (Foto: imago)Christoph Daum hat sämtliche Unterlagen verloren. (Foto: imago) Die neue Trainer-Aufgabe bei Fenerbahce Istanbul fängt für Christoph Daum gar nicht gut an. Unmittelbar vor dem Abflug in die türkische Millionen-Metropole wurde dem 55-Jährigen auf dem Düsseldorfer Flughafen sein Laptop gestohlen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Während Daum den Verlust des Gerätes wohl locker verschmerzen kann, dürfte es sich bei dem Inhalt gänzlich anders verhalten.

Daum: „Der Computer ist mein Gedächtnis.“ Kommen die Informationen in falsche Hände, könnte der Diebstahl hochbrisante Folgen haben.

Türkei Doll wird neuer Coach bei Genclerbirligi
Türkei Homosexueller Schiri kämpft gegen Diskriminierung
Statistik Ergebnisse und Tabelle der Süper Lig

Vertragsdaten auf dem PC

Schließlich soll auf dem Laptop nicht nur der neue Vertrag mit allen Details von Daum und Fenerbahce gespeichert sein, sondern auch eine Telefonliste mit den weltweit wichtigsten Spieler- und Berater-Nummern. Auch die Trainingspläne für seine neue Mannschaft sind verloren gegangen.

1. FC Köln Massenandrang bei erstem Poldi-Training
1. FC Köln Klub buhlt um Zé Roberto

Polizei ermittelt

Daum: „Es ging in der Abfertigungshalle blitzschnell. Als ich die ganzen Koffer und Kisten eingecheckt hatte, waren die anderen Dinge entwendet. Ich habe gleich bei der Flughafen-Polizei Anzeige erstattet.“ Anschließend setzte er seine Reise nach Istanbul fort.

Türkei Besiktas macht das Double perfekt

Daum darf noch nicht das Training leiten

Doch auch in seiner neuen Heimat wartete eine Überraschung auf Daum. Eigentlich hatte der Ex-Kölner für Montag die erste Trainingseinheit geplant. Doch Fener konnte den Vertrag mit Daums Vorgänger Luis Aragones noch nicht auflösen. Der Spanier will angeblich sechs Millionen Euro Abfindung kassieren. Das ist dem türkischen Spitzenklub zu viel. Die Verantwortlichen erwägen, vor das das Internationale Sportgericht „CAS“ in Lausanne zu ziehen. Laut türkischem Verbandsrecht darf Daum erst seine Trainertätigkeit beginnen, wenn der Kontrakt mit dem alten Coach zuvor aufgelöst wurde.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal