Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ronaldo lässt Fettpolster entfernen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brasilien  

Ronaldo lässt Fettpolster entfernen

31.07.2009, 11:06 Uhr | t-online.de

Der Speck muss weg: Ronaldo lässt sich seine Fettpolster absaugen. (Foto: imago)Der Speck muss weg: Ronaldo lässt sich seine Fettpolster absaugen. (Foto: imago) Der brasilianische Stürmer Ronaldo hat das Praktische mit dem Nützlichen verbunden. Der 32-Jährige ließ sich im Zuge einer Operation an der gebrochenen linken Hand gleichzeitig seine Fettpolster absaugen. Wie brasilianische Medien berichten, seien dabei 700 Milliliter Fett unter den Rippen des Spielers des SC Corinthians Sao Paulo entfernt worden.

Zwölf Stahlplatten mit Schrauben seien in die Hand eingesetzt worden, Ronaldo muss mit einer Pause von 40 Tagen rechnen.

Kolumnist Prado: "Ein wahrer Athlet ist er noch lange nicht"

Doch auf die faule Haut legen kann sich der WM-Rekordtorschütze nicht: Um den Speck nicht gleich wieder anzusetzen, muss Ronaldo hart trainieren, merkte das Sportportal "GazetaEsportiva" an. Der Kolumnist Flavio Prado fügte hinzu: "Tore wird er immer schießen, aber ein wahrer Athlet ist er deshalb noch lange nicht." Um bei der nächsten Weltmeisterschaft zum Kader der brasilianischen Nationalmannschaft zu gehören, müsse er noch mehr abnehmen. Im Übergewicht und der geringen Beweglichkeit läge die Verletzung begründet.

Corinthians-Trainer Menezes bedauert Ronaldos Ausfall

Wie sein Arzt bestätigte, leidet Ronaldo unter Lipodystrophie, einer Zunahme von Fettdepots. Trotz seines Übergewichts ist Ronaldo jedoch eine feste Größe und Publikumsmagnet bei seinem Klub Sao Paulo. "Wahrscheinlich werden in den nächsten Wochen weniger Fans in unser Stadion kommen", klagte Corinthians-Trainer Mano Menezes im Hinblick auf die verletzungsbedingte Abwesenheit des Torjägers.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal