Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Xabi Alonso wird ein Königlicher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Real Madrid  

Xabi Alonso wird ein Königlicher

04.08.2009, 22:26 Uhr | dpa

Xabi Alonso verlässt Liverpool. (Foto: imago)Xabi Alonso verlässt Liverpool. (Foto: imago) Und noch ein Superstar fürs neue Superteam: Real Madrid hat seine kostspielige Einkaufstour fortgesetzt und den spanischen Fußall-Europameister Xabi Alonso verpflichtet. Am Dienstagabend einigten sich die Königlichen mit dem FC Liverpool auf einen Wechsel des 27 Jahre alten Mittelfeldspielers. Dies teilten beide Vereine auf ihren Internetseiten mit. Über die Modalitäten sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß beim FC Liverpool.

Peace Cup Madrid scheitert im Halbfinale an Turin

Der Vertrag läuft bis 2013

Spekuliert wird in spanischen Medien, dass für Alonso 30 Millionen Euro fällig wurden. Die Vertragslaufzeit soll vier Jahre betragen, sein Verdienst: 4,5 Millionen Euro pro Jahr. Erwartet wird Alonso bereits an diesem Mittwoch in Madrid, dort wird er sich den erforderlichen medizinischen Maßnahmen unterziehen. Alonso war 2004 von Real Sociedad nach Liverpool gewechselt. Mit den Reds wurde er 2005 Champions-League-Sieger.

Real-Stars müssen gehen

Die Ausgaben des spanischen Rekordmeisters belaufen sich Schätzungen zufolge damit in diesem Sommer auf deutlich über 200 Millionen Euro für neue Spieler. Um das Geld wieder hereinzuholen, will Clubchef Florentino Pérez einige Akteure verkaufen und zudem auch die Anstoßzeiten der Liga-Spiele ändern lassen.

Einkaufsrausch mit Kaka und Co.

Wann auch immer, das Interesse an der neuen Real-Elf wird riesig sein. Vor Alonso hatten die Königlichen in Cristiano Ronaldo den Weltfußballer des Jahres verpflichtet. Kostenpunkt: 94 Millionen Euro, der Portugiese kam von Manchester United. Vom AC Mailand holte Madrid den brasilianischen Superstar Kaka (65 Millionen), Frankreichs Top-Stürmer Karim Benzema wechselte von Olympique Lyon in die spanische Kapitale (35 Millionen Euro) und ebenfalls vom FC Liverpool kam Alvaro Arbeloa (4 Millionen).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal