Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Juventus Turin verliert Tabellenspitze an Inter Mailand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Serie A  

Juventus Turin ist nicht mehr Spitzenreiter

25.09.2009, 08:52 Uhr | sid, dpa

Turins Amauri (li.) im Zweikampf mit Salvatore Bocchetti vom SC Genua. (Foto: AP)Turins Amauri (li.) im Zweikampf mit Salvatore Bocchetti vom SC Genua. (Foto: AP) Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat am fünften Spieltag der Serie A den ersten Punktverlust hinnehmen müssen und damit die Tabellenspitze verloren. Die Mannschaft von Trainer Ciro Ferrara kam beim FC Genua nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. David Trezeguet rettete den Gästen aus Turin mit seinem Treffer in der 86. Minute zumindest einen Punkt.

Vincenzo Iaquinta hatte Turin mit 1:0 in Führung gebracht (6.). Doch Giandomenico Mesto (31.) und Hernan Crespo (75.) drehten den Spieß zwischenzeitlich für Genua um.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Serie A
Serie A Die Meister in Italien

Ferrara kritisiert Schiedsrichter

"Das war unsere beste Saisonleistung. Wir hätten gewinnen müssen", haderte Ferrara. Seinem Team hatte er nichts vorzuwerfen, wohl aber Schiedsrichter Massimiliano Sacchani, der Juve zwei Tore aberkannte, von denen zumindest eins regulär war. "Jetzt hoffen wir mal auf Fehler zu unseren Gunsten", stichelte der Juve-Coach.

Mit Del Piero und Diego zum Titel

David Trezeguet ließ sich durch den Rückschlag nicht aus der Fassung bringen. "Jetzt kommt Alessandro Del Piero zurück und dann wollen wir den Titel holen", sagte der Torschütze. Schließlich fehlte Juve gegen die starken Genueser nicht nur der verletzte Kapitän Del Piero, sondern auch der Ex-Bremer Diego wegen einer Oberschenkelverletzung.

Inter übernimmt Tabellenspitze

Vier Monate nach dem Gewinn seines vierten italienischen Meistertitels in Serie ist Inter Mailand wieder in Titelform. Auch ohne seinen gesperrten Trainer José Mourinho besiegte Inter am 5. Spieltag den SSC Neapel 3:1 und kehrte damit an die Spitze der italienischen Liga zurück. "Uns ist einfach alles gelungen", sagte Inters Technischer Direktor Marco Branca. Mourinho, der wegen seiner heftigen Schiedsrichter-Kritik vom Verband auf die Tribüne verbannt worden war, äußerte sich nicht.

Inter Mailand Mourinho muss auf die Tribüne
Spanien Ronaldo schreibt Geschichte bei Real

Keine Probleme gegen Neapel

Mourinho genoss schweigend, wie sein Team im Meazza-Stadion gegen die machtlosen Süditaliener von Ex-Nationaltrainer Roberto Donadoni ein Start nach Maß gelang: Samuel Eto'o (3. Minute) und Diego Milito (5.) brachten die Platzherren schnell in Führung. Danach erhöhte Ex-Bayern- Profi Lucio (32.), ehe dem Argentinier Lavezzi fünf Minuten später der Ehrentreffer für die Neapolitaner gelang.

Aktuell Die Torjäger der Serie A
Übersicht Alle News zur Serie A

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal