Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Chelsea London deklassiert die Blackburn Rovers

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chelsea deklassiert die Blackburn Rovers

24.10.2009, 21:00 Uhr | dpa

Jubel beim FC Chelsea (Foto: dpa)Jubel beim FC Chelsea (Foto: dpa) Der FC Chelsea und Michael Ballack sind zumindest für einen Tag wieder an der Tabellenspitze der englischen Premier League. Beim 5:0 (1:0) der Londoner gegen die Blackburn Rovers überzeugte der deutsche Nationalmannschafts-Kapitän. Mit dem hohen Heimsieg leisteten die Blues weiter Wiedergutmachung für die 1:2-Auswärtsschlappe bei Aston Villa vor einer Woche, als Ballack wegen einer Verletzung schmerzlich vermisst worden war.

Die Tabellenführung kann am Sonntag Manchester United wieder übernehmen. Der Meister tritt zum Klassiker beim FC Liverpool an.

Transferverbot Chelsea zieht vor den CAS
Torjäger Die besten Schützen der Premier League

Ballack mit ansprechender Leistung

Mit dem wiedergenesenen Ballack hatte Chelsea vor 40.836 Zuschauern im Stadion an der Stamford Bridge leichtes Spiel. Gael Givet (20./Eigentor), Frank Lampard (48. und 59./Foulelfmeter), Michael Essien (52.) und Didier Drogba (64.) sorgten für die Tore. Der deutsche Mittelfeldstar fiel mit exzellenten Zuspielen auf und verpasste kurz vor Schluss bei zwei guten Gelegenheiten (79./81.) einen noch höheren Sieg. In Ballacks Elf feierte zudem der englische Nationalspieler Joe Cole nach zehnmonatiger Verletzungspause wegen eines Kreuzbandrisses ein gelungenes Comeback.

Video-News Ballack besorgt wegen Chelsea-Urteil
Weitere News aus der Premier League

Stoke City überrascht die Spurs

Ohne den gesperrten deutschen Abwehrspieler Robert Huth stellte derweil Stoke City Tottenham Hotspur ein Bein. Der Aufsteiger siegte beim Tabellendritten 1:0 (0:0). Die Potters hielten in einem mittelmäßigen Spiel im Stadion an der White Hart Lane den Offensiv-Bemühungen der Spurs stand und gewannen dank eines späten Treffers von Glenn Whelan (86.). Tottenham verpasste die Chance, den exzellenten Saisonstart zu untermauern. Im Kellerduell trennte sich Schlusslicht FC Portsmouth mit dem Ex-Berliner und -Dortmunder Kevin-Prince Boateng von Hull City 0:0.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal