Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand und Sampdoria Genua sind nicht aufzuhalten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Serie A  

Inter marschiert - Juve hält Anschluss

25.10.2009, 12:26 Uhr | dpa

Inter Mailand ist in der Serie A nicht zu stoppenInters Torschütze zum 1:0: Ali Sulley Muntari (Foto: imago) Inter Mailand und Verfolger Sampdoria Genua sind in der italienischen Meisterschaft nicht zu stoppen. Titelverteidiger Inter gewann sein Heimspiel mit 2:1 (2:0) gegen Catania Calcio und führt die Tabelle der Serie A mit 22 Punkten vor den Genuesern (20) an, die durch das klare 4:1 (4:0) gegen den FC Bologna den Anschluss wahrten.

Den Anschluss an das Spitzenduo hielt Juventus Turin durch ein 1:0 (0:0) beim AC Siena. Das Tor erzielte der Brasilianer Amauri in der 72. Minute. Das Team des Ex-Bremers Diego ist mit 18 Punkten Dritter.

Serie A Juve in der Krise
Serie A Die Meister in Italien

Heimsieg im Eiltempo

"Dieser Sieg war ein Pflichtsieg", sagte Inter-Coach José Mourinho nach dem knappen Erfolg über die im unteren Tabellendrittel platzierten Sizilianer. Ali Sulley Muntari (13.) und Wesley Snejder (31.) sorgten im Guiseppe-Meazza-Stadion schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Giuseppe Mascara (84./Foulelfmeter) schaffte für die Gäste lediglich den späten Anschlusstreffer. Auch Sampdoria stellte seinen Heimsieg im Eilverfahren sicher. Durch Tore von Daniele Mannini (17./34.), Giampaolo Pazzini (8.) und Reto Ziegler (26.) waren die drei Punkte schon nach einer guten halben Stunde unter Dach und Fach. Paolo Daniel Osvaldo (63.) erzielte den Ehrentreffer für den FC Bologna, der weiterhin einen Abstiegsrang belegt.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Serie A
Übersicht Alle News zur Serie A

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal