Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lothar Matthäus will Model-Klausel in Argentinien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Buenos Aires: Matthäus fordert Model-Klausel

26.10.2009, 17:18 Uhr | t-online.de, dpa

Das Ehepaar Matthäus. (Foto: imago)Das Ehepaar Matthäus. (Foto: imago) Lothar Matthäus knüpft die Übernahme des Trainerpostens bei Racing Club de Avellaneda in Argentinien an Bedingungen. „Bei einem solchen Wechsel ist viel zu berücksichtigen. Für mich ist es entscheidend zu wissen, welche Perspektiven bei diesem Verein vorhanden sind - und zwar nicht nur kurzfristig. Dafür brauche ich Zeit“, sagte der 48 Jahre alte ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler dem Fachmagazin „kicker“.

WM 2010 Deutschland testet gegen Argentinien
Maradona Argentiniens Nationalcoach steht zu Verbal-Entgleisungen

Nicht ohne seine Frau

Mit „Perspektiven“ scheint Matthäus allerdings nicht zwingend die sportliche Zukunft des argentinischen Klubs im Sinn zu haben, sondern vielmehr die beruflichen Aussichten seiner Frau. Matthäus möchte, dass in den Trainervertrag eine Model-Klausel für seine Frau Liliana (21) reingeschrieben wird. Ohne die frischgebackene Abiturientin möchte der 48-Jährige den Job in Südamerika nicht annehmen. „Ich will vorher noch mit ihr sprechen. Sie geht nur mit, wenn sie dort als Model arbeiten kann“, sagte er der „Bild“-Zeitung. 

Keine Euphorie

„Ich will in meinem Job weiter machen. Das Versprechen haben wir schon, aber das muss anders gesichert sein“, sagte Liliana selbst. Matthäus, dessen Spanischkenntnisse nicht ganz so gut sind wie sein Englisch, ist ebenfalls noch nicht gänzlich überzeugt. „Ich bin nicht euphorisch, weil ich nach dem Schnellschuss Brasilien (er trainierte 2006 für einen Monat den Klub Paranaense Anm. d. Red.) weiß, dass ein Job mit dieser weiten Distanz nicht einfach ist.“

Angeblich 670.000 Euro im Jahr

Matthäus bestätigte allerdings nach zuletzt widersprüchlichen Meldungen das Interesse des abstiegsbedrohten Klubs aus Buenos Aires. Er stellte aber auch klar: „Es hat schon Gespräche zwischen mir und Verantwortlichen des Klubs gegeben. Fix ist aber noch gar nichts.“ Angeblich soll Matthäus 670.000 Euro jährlich verdienen.´

Seit Sommer ohne Trainerposten

Er müsse sich noch genauer informieren und das gehe am besten vor Ort, betonte Matthäus, der seit Sommer ohne Verein ist. Zuletzt trainierte er den israelischen Erstligisten Maccabi Netanja. In nächste Zeit werde sich entscheiden, „ob ich mit meiner Frau in dieser Woche zu weiteren Gesprächen nach Argentinien fliege“, berichtete der einstige Mittelfeldstar und Weltmeister von 1990.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal