Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Real Madrid nach 0:4-Blamage vor Pokal-Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Real Madrid  

Real Madrid nach Blamage vor Pokal-Aus

28.10.2009, 09:51 Uhr | t-online.de, dpa

Real Madrid blamiert sich in der Copa del Rey bei Drittligist AD AlcorconWas für eine Blamage! Real Madrids Christoph Metzelder fasst sich nach der Niederlage bei Drittligist AD Alcorcon an den Kopf (Foto: imago) Nach einer peinlichen 0:4-Pleite beim Drittligisten Alcorcon steht Real Madrid bereits in der dritten Runde des spanischen Pokals vor dem Aus. Die Königlichen, die sich zu Saisonbeginn für die Rekordsumme von 250 Millionen Euro verstärkt hatten, kassierten im Hinspiel der Copa del Rey eine der bittersten Niederlagen der jüngeren Klub-Geschichte.

Bereits zur Halbzeit lag der Drittligist mit 3:0 vorne. Borja (16.), Arbeloa mit einem Eigentor (22.) und Ernesto (40.) sorgten für die sensationelle Pausenführung. Erneut Borja (52.) stellte den Endstand her (52.).

Atletico Madrid Flores neuer Trainer
Primera Division Real verkürzt Abstand auf Barcelona

Radio: "Nacht der Schande für Real"

Radio Marca sprach von einer "historischen Nacht der Schande" für Real. "Wir haben eine Lektion in Sachen Bescheidenheit zu lernen", sagte Sportdirektor Jorge Valdano nach dem Debakel des hohen Favoriten gegen den krassen Außenseiter aus der Madrider Vorstadt. Der Druck auf Trainer Manuel Pellegrini wird nach dem Debakel des spanischen Vizemeisters immer größer. Zuletzt war Real in der Meisterschaft bei Sporting Gijón über ein 0:0 nicht hinausgekommen. In der Champions League kassierte das Pellegrini-Team eine Heimniederlage gegen den AC Mailand.

Video Cristiano Ronaldo singt im Tonstudio "Amore mio"

Real Madrid Roberto Carlos will gratis spielen

Metzelder geht mit unter

Real hatte zwar einige prominente Ausfälle zu verzeichnen, dennoch stand eine mit internationalen Stars gespickte Elf auf dem Platz. Neben den verletzten Cristiano Ronaldo und Gonzalo Higuain ließ Trainer Pellegrini seine Stammspieler Kaka, Xabi Alonso, Casillas und Ramos zuhause. Neben Christoph Metzelder in der Abwehr standen unter anderem Guti, Drenthe, Diarra, van der Vaart, Raul und Benzema im Team. Dennoch erlebte Madrid eine Vorführung und blamierte sich bis auf die Knochen.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der spanischen Liga
Aktuell Torjäger der spanischen Liga
Spanien Die Meister der Primera Division

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal