Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lothar Matthäus sagt Trainerjob in Argentinien per SMS ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Argentinien - Racing de Avellaneda Buenos Aires  

Matthäus sagt Trainerjob per SMS ab

28.10.2009, 10:50 Uhr | t-online.de

Lothar Matthäus sagt den Trainerjob in Argentinien per SMS abLothar Matthäus nimmt den Trainerjob in Buenos Aires nun doch nicht an (Foto: imago) Lothar Matthäus wird doch nicht Trainer in Argentinien. Der deutsche Rekordnationalspieler hat ein Angebot des argentinischen Fußballklubs Racing de Avellaneda abgelehnt. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung habe der 48-Jährige in der Nacht zum Mittwoch per SMS abgesagt.

"Ausschlaggebend für meine Entscheidung war die bis zum letzten Moment fehlende Bankbürgschaft zur finanziellen Absicherung des Vertrages", teilte Matthäus in einer Presseerklärung mit. Von Meldungen, wonach ein verbindliches Engagement als Model für seine Ehefrau für eine Zusammenarbeit erforderlich gewesen sei, distanzierte er sich.

Video Matthäus sagt per SMS ab
Argentinien Matthäus will Model-Klausel für Frau Liliana
Argentinien Matthäus hat Angebot aus Buenos Aires

Racing sieht die Sache anders

Die Verantwortlichen des abstiegsbedrohten argentinischen Erstligisten aus Buenos Aires beharrten dagegen darauf, dass sie den Deutschen ausgeladen hätten. "Racing hat die Entscheidung gefällt, dass Matthäus nicht kommen soll", zitierte die Nachrichtenagentur "Telam" Präsident Rodolfo Molina.

Erst informieren, dann zusagen

Der argentinische Klub hatte vor wenigen Tagen bereits Vollzug gemeldet: Doch Matthäus stellte sogleich die Sachlage klar: "Es hat schon Gespräche zwischen mir und Verantwortlichen des Klubs gegeben. Fix ist aber noch gar nichts." Er wolle sich erst besser informieren und das am besten vor Ort. Dann werde er entscheiden, "ob ich mit meiner Frau in dieser Woche zu weiteren Gesprächen nach Argentinien fliege". Doch die Reise trat er nun gar nicht erst an.

Vertrag mit Ausstiegsklausel

Nach Informationen von "Bild" sollte Matthäus einen Vertrag bis 2011 inklusive Ausstiegsklausel für den Sommer 2010 erhalten. In Buenos Aires hätte er rund 1 Million US-Dollar (670.000 Euro) verdient.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal