Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Portugal: Jugend siegt im Ligapokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

19-jähriger Torwart rein - Portimonense gewinnt

13.11.2009, 18:08 Uhr | dpa

Junge Spieler und Rechenkünstler könnten im portugiesischen Fußball bald wichtiger sein als Torjäger und Superstars. In dieser Saison behält im portugiesischen Ligapokal bei Unentschieden oder Punktegleichheit das Team mit dem geringsten Altersdurchschnitt aller eingesetzten Spieler die Oberhand. Davon profitierte jetzt in der Gruppenphase der SC Portimonense.

Portugal Maus sorgt für Stromausfall
Portugal Schüsse auf Fans

Sapateiro bringt in der 91. Minute den Sieg

Der Zweitligist setzte sich mit einem Schnitt von 24,556 Jahren gegen die gleichplatzierten Académica (24,682) und Beira-Mar (25,474) durch. Im entscheidenden Spiel hatten sich Portimonense und Academica 0:0 getrennt. SC-Coach Litos wechselte in der 91. Minute geistesgegenwärtig den 19-jährigen Torhüter Fabio Sapateiro ein - und wurde dafür wie ein Torjäger bejubelt.

Lust auf mehr Sport-Kuriositäten? Werde Sportkolleg-Fan bei facebook!

Coimbra protestiert

"Ein Meisterzug!", lobten Medien, Fans klopften dem Coach auf die Schulter, und Litos versicherte: "Klar, ich hatte das mit dem Alter im Kopf". Erstligist Academica Coimbra legte inzwischen aber Protest ein. Die portugiesische Fußball-Liga habe falsche Geburtsdaten, heißt es. Academica-Spieler William Tiero sei zum Beispiel erst 28 und nicht 34 Jahre alt. Ein Trost für diejenigen, die - wie einige Medien in Portugal schreiben - "überhaupt nicht mehr durchblicken": Die Regel mit dem Altersdurchschnitt, die den Nachwuchs fördern soll, gilt nur bis zur dritten Runde des Ligapokals.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal