Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Zinedine Zidane dankbar für Platzverweis im WM-Finale 2006

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2006  

Zidane dankbar für Platzverweis im Finale

22.12.2009, 13:07 Uhr | sid, dpa

Platzverweis: Zinedine Zidane (links) ist mittlerweile froh, dass er das WM-Finale nicht beendet hat. (Foto: imago) Platzverweis: Zinedine Zidane (links) ist mittlerweile froh, dass er das WM-Finale nicht beendet hat. (Foto: imago) Dankbar für Rot: Frankreichs ehemaliger Fußball-Weltstar Zinedine Zidane ist mittlerweile froh über den Platzverweis nach seinem Kopfstoß gegen den Italiener Marco Materazzi im WM-Finale 2006.

"Ich weiß nicht, wie ich damit gelebt hätte, wenn ich auf dem Feld geblieben und Frankreich Weltmeister geworden wäre", sagte der 37-Jährige dem Magazin "France Football". Die Italiener hatten das Endspiel im Elfmeterschießen mit 5:3 gewonnen.

WM 2010 Cantona hätte Henry eine reingehauen
WM 2010 Frankreich mogelt sich nach Südafrika

Hinweis von Buffon richtig

Zidane hatte nach dem Finale mehrfach gesagt, dass er seine Reaktion nach Materazzis Beleidigungen nicht bereuen konnte. Er wurde von Teamkameraden und unter anderem auch vom damaligen Staatspräsidenten Jacques Chirac in Schutz genommen. Heute sieht der Franzose die Sache allerdings ganz anders. So sei es rückblickend richtig gewesen, dass Italiens Torhüter Gianluigi Buffon den Schiedsrichter auf die Szene hingewiesen habe. "Es war gut, weil das einfach nicht schön war", räumt er in Anspielung auf seinen Kopfstoß ein.

Special

"Sicher, dass Henry nicht stolz darauf ist"

Vor rund einem Monat hatte der Weltmeister von 1998 noch Partei für seinen früheren Mannschaftskollegen Thierry Henry ergriffen. Der Stürmer hatte im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel der Franzosen gegen Irland (1:1) mit einem Handspiel im Strafraum den Ausgleich durch William Gallas vorbereitet und damit die Teilnahme an der WM 2010 in Südafrika gerettet. "Viele Menschen außerhalb des Fußballs haben sich eingemischt, Menschen, die dich lieben, wenn du Trophäen holst und dich fallen lassen, wenn etwas daneben geht. Ich bin mir sicher, dass Henry nicht stolz auf diese Geste ist", sagte Zidane.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017