Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Diego Maradona steigt in die TV-Branche ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball International  

Maradona steigt in die TV-Branche ein

15.01.2010, 15:45 Uhr | dpa

Fernsehstar: Diego Maradano macht einen eigenen TV-Sender auf. (Foto: imago)Fernsehstar: Diego Maradano macht einen eigenen TV-Sender auf. (Foto: imago) Diego Maradona kann den Kanal nicht voll kriegen. Jetzt steigt der Argentinier mit einem eigenen TV- und Internetsender ins Mediengeschäft ein. Der Nationaltrainer der Gauchos will vor der WM mit dem Programm starten. "Es ist der erste Unterhaltungskanal der Sportwelt für alle Zuschauerschichten", sagte Maradona.

Der Name des Kanals, der zunächst in 20 Ländern empfangen werden soll, lautet "10 ETV". Die Zehn steht für die Rückennummer des legendären Fußballers, der 1986 mit Argentinien Weltmeister wurde, das E für Entertainment.

WM 2010 Kartenverkauf läuft schleppend

Einige Shows bei "10 ETV"

Maradona selbst soll nur einige wenige Shows bei "10 ETV" haben, erklärte Rodolfo Cavalcanti, Präsident der zuständigen Werbe- und PR-Agentur. Vom 11. Juni an will Maradona mit seinen Schützlingen um den Titel bei der WM 2010 kämpfen. In der Gruppe B treffen die Argentinier um Weltfußballer Lionel Messi auf Südkorea, Nigeria und Griechenland.

Mode, Unterhaltung und Promis

In dem neuen Kanal soll es darum gehen, was hinter den Kulissen und somit auch nach einem Spiel passiere, erklärte Cavalcanti. Neben Sport sollen Mode, Unterhaltung und Promis den Programmschwerpunkt bilden. Einzelheiten konnte er nicht nennen. Um den internationalen Charakter des Kanals zu betonen, wurde die Vorstellung in Mexiko City durchgeführt. Cavalcanti: "Das ist ein Kanal für die Welt, nicht nur für Argentinien." Für Maradona sei der Sender ein Lebenswerk. 2005 war er bereits mit der Sendung "La noche del 10" bei Canal 13 in Argentinien im Programm gewesen.

Maradona Ohrringe unter dem Hammer

25.000 Euro für Ohrring

Daneben sorgte Maradona auch indirekt für Schlagzeilen. Bei einer Aktion ging ein Brillant-Ohrring des Exzentrikers für 25.000 Euro an eine unbekannte Frau. Die Aktion hatte der italienische Fiskus in Bozen organisiert. Weil Maradona aus seiner Zeit als Spieler beim SSC Neapel in Italien noch mehr als 36 Millionen Euro Steuerschulden hat, hatten Beamte dem Argentinier das Schmuckstück bei einer Diätkur im September in Südtirol abgenommen. Die neue Besitzerin des Brillant-Ohrrings wollte sich nicht näher zu erkennen geben, zeigte sich aber mit "südlichem Akzent" zufrieden über den Zuschlag. Der Ohrring war für 5500 Euro aufgerufen worden.

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop CD-Radio im Fußball-Design

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal