Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Everton ärgert Manchester United

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Everton ärgert den Meister

20.02.2010, 17:55 Uhr | dpa

Diniyar Bilyaletdinow (re.) und seine Teamkollegen von Everton haben Manchester United bezwungen. (Foto: imago)Diniyar Bilyaletdinow (re.) und seine Teamkollegen von Everton haben Manchester United bezwungen. (Foto: imago) Der englische Meister Manchester United hat im Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FC Chelsea um die Tabellenspitze in der Premier League gepatzt.

Die Mannschaft von Teammanager Sir Alex Ferguson kassierte mit dem 1:3 (1:1) beim FC Everton nach acht Ligaspielen wieder eine Niederlage. Den Patzer nutzte der FC Chelsea durch das 2:0 (1:0) bei den Wolverhampton Wanderers und hat nun vier Punkte Vorsprung.

FA Cup Ballack trifft bei Chelsea-Sieg
England FC Portsmouth droht Zwangsliquidation
Premier League Manu im Glück: Drei Eigentore von Portsmouth

Führung schnell verspielt

Dimitar Berbatow brachte United durch seinen neunten Saisontreffer in Führung (16.). Doch nur drei Minuten folgte die Antwort der Gastgeber: Mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss erzielte der Russe Dinijar Biljaletdinow den Ausgleichstreffer. Danach war es mit der Souveränität des Favoriten vorbei. Die Bestrafung folgte in Durchgang zwei. Dan Gosling (76.) und Jack Rodwell (90.) fügten Manchester die sechste Saisonpleite zu.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Premier League
England Die Rekordmeister im Überblick
England Die ewige Tabelle

Drogba entscheidet die Partie

Chelseas Matchwinner hieß einmal mehr Didier Drogba. Der Nationalstürmer von der Elfenbeinküste sorgte in der 40. und 67. Minute mit seinen Saisontreffern 18 und 19 für den standesgemäßen Erfolg. Ballack war diesmal von Anfang an dabei und kassierte in der 64. Minute die Gelbe Karte. Stadtrivale FC Arsenal bewies beim 2:0 (1:0) gegen den FC Sunderland einmal mehr seine Heimstärke. Dank der Tore von Nicklas Bendtner (27.) und Cesc Fabregas (90./Foulelfmeter) stellten die Londoner den Anschluss an den Tabellenzweiten Manchester United her.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017