Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Michael Ballack mit dem FC Chelsea längst nicht einig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ballack mit Chelsea längst nicht einig

12.03.2010, 12:49 Uhr | sid, sid

Michael Ballack mit dem FC Chelsea längst nicht einig. Michael Ballack verhandelt noch mit dem FC Chelsea. (Foto: dpa)

Michael Ballack verhandelt noch mit dem FC Chelsea. (Foto: dpa)

In England möchte Michael Ballack seine Karriere beenden, ob dies allerdings beim FC Chelsea sein wird, bleibt weiter offen. Die Zukunft des Nationalmannschaftskapitäns beim FC Chelsea steht drei Monate vor Vertragsende weiter in den Sternen. "Es ist richtig, dass wir uns zur Zeit mit dem FC Chelsea in Vertragsgesprächen befinden, es ist aber nicht richtig, dass bereits eine Einigung erzielt wurde"', sagte Ballacks Berater Dr. Michael Becker.

Allerdings ist derzeit noch völlig unklar, ob Ballack seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Chelsea bis 2011 plus Option oder bis 2012 verlängert - oder aber als ablösefreier Spieler in der stärksten Liga der Welt noch einmal eine neue Herausforderung sucht.

Chelsea ist die erste Adresse

Grundsätzlich hatte der 98-malige Nationalspieler aber erklärt, dass der englische Titelfavorit weiter sein erster Ansprechpartner bleibe. "Ich denke, dass ich beim FC Chelsea auch die nächsten zwei Jahre noch auf höchstem Niveau spielen kann. Grundsätzlich habe ich zum jetzigen Zeitpunkt keine Gedanken ans Aufhören, weder im Verein noch in der Nationalmannschaft", sagte Ballack bereits kurz nach dem Jahreswechsel.

Keine Rentenverträge

Rentenverträge wie mit John Terry über fünf Jahre soll es bei den Blues in Zukunft nicht mehr geben. Mit den Langzeitverträgen lässt sich nach Angaben von Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch die Disziplin innerhalb des Kaders nicht aufrechterhalten. Deswegen verhandelt Abramowitsch derzeit an allen Fronten. Die Verträge von Ballack, Deco und Joe Cole laufen im Sommer aus, im kommenden Jahr folgt dann Nicolas Anelka, dessen Berater ebenfalls schon in die Gespräche eingestiegen ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal