Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Transfermarkt: 100 Mio. Pfund - FC Chelsea rüstet auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

100 Mio. Pfund - Chelsea rüstet auf

18.03.2010, 11:08 Uhr | Marc Merten

Transfermarkt: 100 Mio. Pfund - FC Chelsea rüstet auf. Darf 100 Mio. Pfund in neue Spieler investieren - Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti (Foto: imago)

Darf 100 Mio. Pfund in neue Spieler investieren - Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti (Foto: imago)

Erneutes Champions-League-Aus, in der Premier League hinter Manchester United zurück – Roman Abramowitsch hat genug von verpassten Chancen und will seinen FC Chelsea endlich mit Titeln geschmückt sehen. Wie die englische „Sun“ berichtet, öffnet der russische Multimilliardär daher im Sommer wieder seine Geldschatulle und stellt Trainer Carlo Ancelotti umgerechnet rund 112 Millionen Euro (100 Millionen Pfund) für eine Runderneuerung der Mannschaft bereit. Und der Italiener weiß angeblich auch schon, welche Spieler er für dieses Geld verpflichten will.

Transfersperre aufgehoben

So langsam müssen Roman Abramowitsch ernsthafte Zweifel kommen, ob seine Investitionen sich irgendwann mal in Titeln widerspiegeln werden. Da trifft es sich gut, dass Chelsea im Sommer doch wieder auf dem Transfermarkt aktiv werden kann, wurde doch unlängst die bis 2011 verhängte Transfersperre vom europäischen Sportgerichtshof CAS wieder aufgehoben. Und so sollen zu den bisher von Abramowitsch getätigten Investitionen in Höhe von 750 Millionen Euro im Sommer wieder über 110 Millionen Euro hinzukommen.

Kommen Torres und Schweinsteiger?

Eine Einkaufsliste hat Coach Ancelotti bereits geschrieben. Ganz oben auf dieser Liste steht Liverpools Stürmerstar Fernando Torres, der in seinen bisherigen 19 Ligaspielen 15 Tore erzielt hat. Der 25-Jährige könnte beim FC Chelsea den Franzosen Nicolas Anelka beerben, der die Freigabe erhalten soll für den Fall, dass er die offerierte Vertragsverlängerung ablehnt. Neben Torres hat Ancelotti den Argentinier Sergio Agüero von Athletico Madrid sowie Inters Rechtsverteidiger Maicón im Visier. Auch das Interesse an Bayerns Bastian Schweinsteiger soll weiterhin bestehen.

Kader wird ausgemistet

Ancelotti selbst hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens zwei große Namen an die Stamford Bridge zu locken. Neben Anelka dürfen im Gegenzug jedoch auch weitere große Namen den FC Chelsea verlassen. So soll Joe Cole ebenso wie der portugiesische Regisseur Déco die Freigabe für einen Wechsel erhalten, auch Paulo Ferreira und Juliano Belletti stehen vor dem Absprung.

Ancelotti sicher im Amt

Carlo Ancelotti selbst muss sich indes keine Sorgen um seinen Job beim FC Chelsea machen. Financier Roman Abramowitsch scheint weiterhin vom Italiener überzeugt und hat dem Nachfolger von Guus Hiddink für die Umgestaltung des Kaders freie Hand gegeben. Geld genug ist ja vorhanden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal