Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Juventus Turin: Torwart-Dino stürzt Juve in die Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Torwart-Dino stürzt Juve in die Krise

22.03.2010, 11:43 Uhr | dpa

Juventus Turin: Torwart-Dino stürzt Juve in die Krise.  Juves Ersatztorwart Antonio Chimenti am Boden. Der 39-Jährige konnte Cassanos Fernschuss nicht parieren.

Juves Ersatztorwart Antonio Chimenti am Boden. Der 39-Jährige konnte Cassanos Fernschuss nicht parieren. (Quelle: imago)

Schweren Zeiten für die "Alte Dame": Nach dem Europa-League-K.-o hat Juventus Truin nun auch in der Meisterschaft alle Titelchancen verspielt. Die Mannschaft um Trainer Alberto Zaccheroni verlor das wichtige Auswärtsspiel bei Sampdoria Genua mit 0:1. Beim einzigen Tor des Spiels hatte Juves Ersatztorwart Chimenti keine gute Figur abgegeben. Nun ist sogar die Champions-League-Qualifikation in Gefahr. Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin gibt Trainer und den eigenen Tifosi Rätsel auf. "Vom Potenzial her müsste diese Mannschaft ganz anders dastehen", sagte Zaccheroni nach dem Spiel.

Es war die zweite Pleite von Diego & Co innerhalb weniger Tage nach dem bitteren Europa-League-K.-o. gegen Fulham. Hinter Titelverteidiger Inter Mailand (60 Punkte), dem AC Mailand (59), Luca Tonis AS Rom (56), Palermo und Sampdoria Genua (beide 47) ist Juve (45) nur Tabellensechster.

Del Piero: "verheerende Tage"


"Das waren verheerende Tage. Wir werden schon ab Dienstag ins Trainingslager gehen, um uns auszusprechen", kündigte Juve-Kapitän Alessandro Del Piero noch in der Nacht zum Montag Sofortmaßnahmen an, um den Absturz zu verhindern. Die Spieler selbst hätten sich dazu entschlossen, betonte der Nationalspieler. "Wir müssen uns wieder fangen, mental und körperlich wieder zu Kräften kommen", erklärte der Stürmer. Die Partie am Mittwochabend beim SSC Neapel ist für Juve ein Schicksalspiel. "Auf dieses Spiel müssen wir uns so gut wie möglich vorbereiten", sagte Del Piero.

Ersatztorwart Chimenti patzt

Das Match gegen Sampdoria wollte die Mannschaft dabei so schnell wie möglich abhaken. Gegen Genua hatte Juve am Sonntagabend auch Pech: Antonio Cassano bescherte den Platzherren mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern in der 77. Spielminute den wichtigen Sieg. "Cassano versenkt Juve", titelte die "Gazzetta dello Sport" am Montag. Juve-Torwart Antonio Chimenti machte bei Cassanos wuchtigen Fernschuss keine glückliche Figur. "Sein Fehler hat die Partie entschieden", meinte Trainer Zaccheroni.

Handbruch nach Wutausbruch

Chimenti erwies seinem Team noch einen weiteren Bärendienst: Bei einem Wutausbruch nach der 0:1-Niederlage hat sich der Juve- Ersatztorhüter selbst verletzt. "Ich war so frustriert. Als ich als Erster in die Kabine gekommen bin, habe ich aus Wut mit der Faust auf einen Tisch geschlagen und mir dabei die Hand gebrochen", sagte der 39 Jahre alte Keeper. So muss der Rekordmeister in Neapel wahrscheinlich mit Torhüter Nummer 4, Carlo Pinsoglio, antreten.


Zaccheroni sieht das Team in der Pflicht

Dem Ersatzmann für den verletzten Nationalkeeper Gianluigi Buffon allein wollte der Coach aber nicht die Schuld an der Niederlage geben: "Die gesamte Mannschaft muss jetzt mehr leisten", mahnte Zaccheroni, der erst vor wenigen Wochen als Interimslösung für den von seinem Traineramt entbundenen Ciro Ferrara gekommen war.

Minimalziel in Gefahr

Zaccheronis Aufgabe lautet: Einzug in die Champions League. Juves Minimalziel in dieser Saison aber ist in Gefahr, weil die Mannschaft kraftlos ist, Neuzugänge wie der Ex-Bremer Diego nicht so eingeschlagen sind, wie man sich das im Piemont erhofft hatte, und das Team durch viele Verletzungen nie richtig zueinander gefunden hat. Mit Kampf und Willenskraft wollen Zaccheroni und Del Piero nun die Wende erzwingen. In Neapel wird sich zeigen, ob dies gelingt.

Übersicht Alle News zur Serie A

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal