Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Chelsea feiert sieben Tore gegen Aston Villa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Chelsea feiert sieben Tore gegen Aston Villa

27.03.2010, 17:58 Uhr | dpa, dpa

FC Chelsea feiert sieben Tore gegen Aston Villa . Frank Lampard (li.) wird nach seinem Viererpack heftig von Chelsea-Kapitän John Terry angepackt. (Foto: imago)

Frank Lampard (li.) wird nach seinem Viererpack heftig von Chelsea-Kapitän John Terry angepackt. (Foto: imago)

Der FC Chelsea hat im Kampf um die Meisterschaft in der Premier League ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt: Dank eines Viererpacks von Frank Lampard fertigten die Blues Aston Villa mit 7:1 (2:1) ab. Münchens Champions League-Gegner Manchester United bleibt indes Spitzenreiter. Der Titelverteidiger schlug die Bolton Wanderers klar mit 4:0. Der Dritte FC Arsenal geriet dagegen aus dem Tritt und kam bei Birmingham City nur zu einem 1:1 (0:0).

Ohne DFB-Kapitän Michael Ballack, der erst in der 72. Minute eingewechselt wurde, ging Chelsea im Stadion an der Stamford Bridge früh in Führung. Lampard verwertete am langen Pfosten eine Hereingabe von Florent Malouda (15.). John Carew glich für Villa, das Chelsea im Hinspiel 2:1 geschlagen hatte, eine Viertelstunde später aus (29.). Doch dann kam die Torlawine der Londoner ins Rollen. Nachdem James Collins Chelseas Juri Schirkow im Strafraum gefoult hatte, stellte Lampard per Elfmeter (44.) die Führung wieder her.

Lampard, Kalou und Malouda treffen

Malouda erhöhte bald nach Wiederanpfiff (57.), Lampard verwandelte auch Chelseas zweiten Foulelfmeter souverän (62.) und markierte seinen 150. Treffer für die Blues. Abermals Malouda (67.), der eingewechselte Salomon Kalou (83.) und wiederum Lampard (90.+1) schraubten das Ergebnis weiter in die schwindelerregende Höhe.

Berbatov sorgt für die Entscheidung

Manchester, das Torjäger Wayne Rooney und Verteidiger Rio Ferdinand für das Viertelfinal-Spiel gegen die Bayern schonte, war in Bolton überlegen, brauchte aber Hilfe für die Führung: Trotters-Verteidiger Jlloyd Samuel bugsierte den Ball ins eigene Netz (37. Minute). Im zweiten Durchgang gelang dem früheren Leverkusener Dimitar Berbatov mit einem Doppelschlag die Entscheidung (69./78.), Darren Gibson (82.) erhöhte zum 4:0-Endstand.

Arsenal London kalt erwischt

Arsenal kam nach matter erster Halbzeit in Birmingham zwar im zweiten Durchgang besser ins Spiel, ließ aber viele Chancen aus. Dem eingewechselten Samir Nasri gelang zwar die Führung (81.), aber Kevin Phillips glich in der Nachspielzeit aus (90.+2) und entriss den Gunners einen sicher geglaubten Sieg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal