Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Juventus-Präsident droht seinen Spielern Gehaltsentzug an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Serie A  

Juve-Präsident droht seinen Spielern

07.04.2010, 13:14 Uhr | sid, sid

Juventus-Präsident droht seinen Spielern Gehaltsentzug an.

Machtwort: Juve-Präsident Blanc fordert mehr Engagement von seinen Spielern. (Foto: imago)

Keine Leistung, kein Geld: Aus Verärgerung über die enttäuschenden Darbietungen von Italiens Rekordmeister Juventus Turin, der nach zwölf Liga-Pleiten in der laufenden Saison auf Tabellenrang sieben abgerutscht ist, hat Klubpräsident Jean-Claude Blanc seinen Spielern mit der Aussetzung der Gehaltszahlung gedroht. Eine Zahlung soll erst erfolgen, wenn die Mannschaft wieder einen Sieg landet. Dies berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa".

"Unsere Aufgabe, ist die Gehälter zu zahlen, eure Pflicht ist, gut zu spielen", sagte der Präsident den Spielern.

Minimalziel fast verspielt

Bei einem Treffen mit der Mannschaft verlangte Blanc "Engagement und professionelles Verhalten". Das Minimalziel für die Saison, der sportlich wie finanziell wichtige Einzug in die Champions League, ist nach dem 0:3-Debakel von Juve in Udine am vergangenen Samstag fast verspielt. Blanc muss sich zudem mit der Enttäuschung der Fans auseinandersetzen.

Unter Polizeischutz

Der Juve-Präsident wurde unter Polizeischutz gestellt, nachdem ihn einige Hooligans bedroht hatten. Dabei hatte der Klub auf die entscheidende Wende gehofft, als der unerfahrene Coach Ciro Ferrara Ende Januar gefeuert worden war und vom erfahrenen Alberto Zaccheroni ersetzt wurde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal