Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Österreich: Bullen gehen auf Schiri los

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bullen gehen auf Schiri los

10.05.2010, 14:40 Uhr | dpa

Österreich: Bullen gehen auf Schiri los.

Meisterfeier vertagt: Red-Bull-Trainer Huub Stevens und Manager Dietmer Beiersdorfer fühlen sich verpfiffen. (Quelle:imago)

Red Bull Salzburg hatte schon zur Meisterfeier gerüstet, als es am vorletzten Spieltag gegen Austria Wien mit 0:0 in die Nachspielzeit ging. Doch was sich dann abspielte, brachte die Verantwortlichen von Salzburg schier in Rage. Durch einen aberkannten Treffer verpasste der Tabellenführer den vorzeitigen Titelgewinn. Daraufhin gingen Trainer Huub Stevens und Manager Dietmer Beiersdorfer auf den Unparteiischen los. "Man will nicht, dass wir Meister werden", sagte der frühere Hamburger Sportdirektor Beiersdorfer, und Stevens ließ sich mit den Worten zitieren: "So raubt man uns den Titel!"  

Beiersdorfer: "Wiener Vereine werden bevorzugt"

Das Unentschieden hätte dem Klub von Dosen-Millionär Dietrich Mateschitz zum dritten Titel gereicht. In der 91. Minute traf aber Zlatko Junuzovic für den Zweiten aus Wien zum 0:1 und brachte die Austria (72 Punkte) bis auf einen Zähler an Salzburg (73) heran. Doch es war nicht dieser Treffer, der Salzburg erzürnte: Ein Tor von Bullen-Verteidiger Rabiu Afolabi in der 94. Minute zum 1:1 wurde wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt. "Ich bin hier als relativ unbescholtener Deutscher hergekommen und habe es für eine Mär gehalten, dass Wiener Vereine bevorzugt werden. Aber es ist die Wahrheit", sagte der erboste Beiersdorfer dazu.

Schiedsrichter braucht Polizeischutz

Schiedsrichter Dietmar Drabek musste unter Polizeischutz aus dem Stadion geleitet werden. "Es ging um Zentimeter. Da hätte selbst der TV-Beweis nicht geholfen", sagte er über seine Entscheidung. Das brachte Beiersdorfer erst recht auf die Palme. "Ich kann das nicht fassen, dass er keine Einsicht zeigt. Dieses Tor war niemals Abseits - das hat man bis zum Gaisberg gesehen. Nur er will das nicht sehen. Wie zur Hölle kann man so falsch liegen? Ein Skandal!"

Salzburg weiterhin mit Meisterchancen

Doch Salzburg hat die erfolgreiche Titelverteidigung noch immer in der eigenen Hand. Die Stevens-Elf kann die Schale mit einem Sieg beim Tabellenvierten Sturm Graz zum sechsten Mal nach Salzburg holen - Vorgängerklub Austria war bereits 1994, 1995, 1997 Meister geworden. 'Wir werden sicher Meister. Wir haben es verdient, ganz Österreich weiß, dass wir Meister sind', sagte der Ex-Schalker Simon Cziommer.

Stinkefinger von Pacult

Derweil sorgt ein Stinkefinger-Skandal um Rapid Wiens Trainer Peter Pacult für zusätzliche Aufregung in der Liga. Der 50 Jahre alte ehemalige Coach von 1860 München streckte nach dem 4:1-Sieg seiner Mannschaft gegen Sturm Graz den Gäste-Fans zwei erhobene Mittelfinger entgegen. Zuvor hatten die Sturm-Anhänger Schmähgesänge gegen Pacult und dessen Klub angestimmt. Der Verband kündigte Ermittlungen an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal