Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Serie A: Top-Klubs stehen mächtig in der Kreide

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

International  

Italiens Top-Klubs stehen mächtig in der Kreide

01.06.2010, 18:35 Uhr | sid, sid

Serie A: Top-Klubs stehen mächtig in der Kreide. Trotz Triple-Gewinn kann Inters Präsident Massimo Moratti (Mi.) keine positive Bilanz vorweisen. (Foto: imago)

Trotz Triple-Gewinn kann Inters Präsident Massimo Moratti (Mi.) keine positive Bilanz vorweisen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Die finanzielle Schieflage der Serie-A-Klubs sorgt in Italien weiter für Besorgnis. Trotz strenger Sparprogramme und Kürzungen bei den Spielergehältern weisen die 20 Erstligisten laut italienischen Medienberichten eine Verschuldung von insgesamt 1,8 Milliarden Euro auf. In den letzten zehn Jahren hat die Serie A insgesamt zwei Milliarden Euro Verluste angesammelt. Der höchstverschuldete Klub in Italien ist Champions-League-Sieger Inter Mailand, der einen Schuldenberg in Höhe von 431,55 Millionen Euro vorweist.

Dank der Prämien für das gelungene Triple (Meisterschaft, Pokal und Champions League) hofft Inter-Chef Massimo Moratti, den Schuldenberg unter Kontrolle zu bringen. In der Saison 2008/2009 erwirtschaftete Inter 196,5 Millionen Euro und ist damit nach Juventus Turin der Verein mit dem höchsten Umsatz.

Verhandelt Berlusconi mit Gazprom?

Auf Platz zwei im Ranking der Schuldenklubs steht Inters Stadtrivale AC Mailand, der mit 364,13 Millionen Euro in der Kreide steht. Der Verein des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi erwirtschaftete 196,5 Millionen Euro. Wegen der hohen Verschuldung AC kursieren seit Monaten Gerüchte über Berlusconis Pläne, einen Minderheitsanteil an einen finanzstarken Partner zu verkaufen. Zuletzt hatten italienische Medien auch über Verhandlungen mit dem russischen Gaskonzern Gazprom berichtet.

Livorno hat "nur" 16 Millionen Euro Schulden

Düster bleibt auch die Lage des börsennotierten Klubs Lazio Rom, der rote Zahlen in Höhe von 129 Millionen Euro schreibt. Juventus Turin begnügt sich mit einer Verschuldung von 109,48 Millionen Euro, knapp vor dem ebenfalls börsennotierten AS Rom mit 99,73 Millionen Euro. Die beste finanzielle Lage weisen kleinere Klubs vor. Livorno Calcio hat lediglich 16,16 Millionen Euro Schulden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017