Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Transfermarkt: Holt Mourinho Ballack zu Real Madrid?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Division  

"kicker": Mourinho hat Auge auf Ballack geworfen

03.06.2010, 12:59 Uhr | t-online.de, t-online.de

Transfermarkt: Holt Mourinho Ballack zu Real Madrid?. Quo vadis, Michael Ballack? (Foto: imago)

Quo vadis, Michael Ballack? (Foto: imago) (Quelle: imago)

Bahnt sich da der nächste Transfercoup bei Real Madrid an? Der neu verpflichtete Trainer der Königlichen, José Mourinho, hat nach Informationen des "kicker" seine Fühler nach Michael Ballack ausgestreckt. Der deutsche Nationalspieler, der verletzungsbedingt auf die Teilnahme an der WM in Südafrika verzichten muss, ist derzeit noch ohne Vertrag für die kommende Saison. Schon vor seinem Wechsel vom FC Bayern nach London 2006 hatte es Kontakt zwischen dem 33-Jährigen und den "Königlichen" gegeben.

Alternative zu Steven Gerrard

Ballack, den Mourinho einst selbst zum FC Chelsea geholt hatte, gilt als erste Alternative für den Fall, dass der eigentliche Plan des portugiesischen Trainers scheitert. Denn zwar arbeitet Mourinho fieberhaft an der Verpflichtung des Liverpool-Idols Steven Gerrard, doch dessen Wechsel nach Madrid gilt als äußerst fraglich, wenn nicht sogar aussichtslos. Mourinho hatte bei seiner Vorstellung in Madrid zudem vorgeschlagen, sich bei seinem Ex-Klub nach potentiellen Neuverpflichtungen umzusehen. Bei Real gilt besonders die Position im defensiven Mittelfeld als Problemzone. Mourinho wünscht sich als Nebenmann zu Xavi Alonso einen effektiveren Spieler, als es zuletzt Fernando Gago und Lassane Diarra waren.

Chelsea bleibt noch erster Ansprechpartner

Da käme ein vereinsloser Ballack gerade recht, der die Madrilenen außer einem Handgeld nicht viel mehr kosten würde als das Papier, auf dem der Vertrag gedruckt wird. Ballack möchte nach eigenen Aussagen zwar beim Chelsea bleiben, die Bedingungen müssen jedoch stimmen. "Ich respektiere den Verein und möchte bleiben", so der Mittelfeldspieler. "Chelsea ist immer meine erste Option, sonst hätte ich bereits woanders einen neuen Vertrag unterschrieben."

Generationswechsel bei Chelsea steht an

Was jedoch gegen eine Vertragsverlängerung spricht, ist die Ankündigung von Chelseas Besitzer Roman Abramowitsch, zur neuen Saison einen Generationswechsel einleiten zu wollen. Trotz des Doubles sollen altgediente Spieler wie Ballack, Déco und Ricardo Carvalho den Klub verlassen und jüngeren Kräften weichen. Trainer Carlo Ancelotti stehen dafür insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung. Dass der zuletzt immer wieder verletzte Ballack in dieses Konzept passt, gilt auf der Insel als fragwürdig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal