Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Transfermarkt: Henry verlässt den FC Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Henry verlässt den FC Barcelona

29.06.2010, 09:18 Uhr | t-online, dpa, sid, t-online.de, sid, dpa

Transfermarkt: Henry verlässt den FC Barcelona. Henry verabschiedet sich nach drei Jahren bei den Katalanen. (Foto: imago)

Henry verabschiedet sich nach drei Jahren bei den Katalanen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Starstürmer Thierry Henry verlässt den FC Barcelona. Wie die Katalanen mitteilten, erfolgt die Trennung im beiderseitigen Einverständnis. Henry, dessen Vertrag eigentlich noch ein Jahr läuft, war 2007 nach Barcelona gewechselt und hatte mit dem Verein sechs Titel gewonnen - darunter 2009 die Champions League. In der vergangenen Saison erzielte der 32-Jährige allerdings nur vier Tore für den spanischen Meister und geriet nach und nach aufs Abstellgleis. Wohin der Weg des Franzosen führt steht bislang noch nicht fest.

Zudem will auch Henrys Teamkollege Yaya Touré Barcelona verlassen. Der Ivorer sei beim englischen Klub Manchester City im Gespräch, hieß es.

Angel di Maria geht zu Real

Unterdessen verkündete Real Madrid die Verpflichtung des argentinischen Mittelfeldspielers Angel Di Maria. Spaniens Rekordmeister lässt sich die Dienste des 22 Jahre alten Nationalspielers nach eigenen Angaben 25 Millionen Euro kosten. Di Maria war zuletzt beim portugiesischen Meister Benfica Lissabon unter Vertrag und erhält bei den Königlichen einen Sechsjahresvertrag. Der Fußballverein von Malaga, der in der Primera Division dem Abstieg nur knapp entging, wird künftig von Jesualdo Ferreira betreut. Der Ex-Coach des FC Porto unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Der 64-Jährige hatte den portugiesischen Traditionsklub zwischen 2007 und 2009 zu drei Meistertiteln in Serie geführt.

Celtic verpflichtet Du-Ri Cha

Der schottische Traditionsverein Celtic Glasgow hat seine Fühler mit Erfolg nach Du-Ri Cha ausgestreckt. Das berichtet der "kicker". Celtic spart sich bei der Verpflichtung des Südkoreaners die Ablösesumme, da dessen Vertrag beim SC Freiburg zum Saisonende ausgelaufen war. "Ich fliege nach Glasgow, um den Medizincheck zu absolvieren. Anschließend mache ich noch zwei Wochen Urlaub in Südkorea", sagte der 29-Jährige.

Paris will Valdez

Für den wechselwilligen Paraguayer Nelson Valdez hat sich Spekulationen zufolge neben einigen englischen Klubs nun auch ein französischer Interessent gefunden. Wie das Internet-Portal "transfermarkt.de" schreibt, habe Paris St. Germain beim Manager des Stürmers von Borussia Dortmund angeklopft. "Ja, es stimmt, Paris hat Interesse bekundet. Aber es gibt noch weitere Anfragen, noch ist keine Entscheidung gefallen", wird Valdez-Berater Jan Dreyer zitiert. Zuletzt galt der FC Sunderland als heißester Anwärter auf eine Verpflichtung des paraguayischen Nationalspielers. Doch auch ein Wechsel innerhalb der Bundesliga scheint möglich. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, buhlt auch 1899 Hoffenheim um Valdez. Der 26-Jährige hat beim BVB noch einen Vertrag bis 2012 und soll angeblich drei Millionen Euro kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal