Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Griechenland: Fans von AEK Athen schlagen eigenen Trainer nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

AEK-Fans verprügeln eigenen Trainer

08.08.2010, 14:57 Uhr | dpa, dpa

Griechenland: Fans von AEK Athen schlagen eigenen Trainer nieder. AEK-Trainer Dusan Bajebic (re.) wird von den eigenen Anhängern attackiert. (Foto: dpa)

AEK-Trainer Dusan Bajebic (re.) wird von den eigenen Anhängern attackiert. (Foto: dpa)

Es war nur ein Testspiel, aber es nahm ein übles Ende für Dusan Bajevic. Der Trainer von AEK Athen wurde während der Partie beim Zweitligisten Kallithea GS von den eigenen Fans verprügelt. Rund ein Dutzend Anhänger hatte den Rasen gestürmt, Bajevic attackiert und mit Faustschlägen niedergestreckt - das Vorbereitungsspiel wurde danach beim Stand von 2:1 für den Zweitligisten in der 86. Minute abgebrochen. Einzig positive Nachricht: Bajevic musste nicht ins Krankenhaus, er verließ das Stadion zwei Stunden nach dem Abbruch.

Video 
Trainer verprügelt

Wütende Athen-Fans schlagen nach dem Spiel den eigenen Trainer nieder. zum Video



Präsident Stavros Adamedis will nicht zur Tagesordnung übergehen: "Ich fordere alle Fans von AEK auf, diese Hooligans zu isolieren. Wir werden juristisch gegen die Täter vorgehen." Der Streit zwischen einem Teil der als fanatisch geltenden Fans und dem 61 Jahre alten Trainer dauert seit mehr als zehn Jahren an. Die Anhänger verzeihen Bajevic nicht, dass er 1996 den Verein verließ und mit Erzrivale Olympiakos Piräus Meister wurde. Zuvor hatte er dies viermal mit AEK geschafft.

Immer wieder Streit

Bajevic, der mit acht Titeln zu den erfolgreichsten Trainern in Griechenland gehört, war vor zwei Jahren zu AEK zurückgekehrt und mit dem Klub zweimal Vierter geworden. Seit seiner Rückkehr gab es immer wieder Sprechchöre gegen ihn.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal