Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Holger Osieck wird australischer Nationaltrainer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Australien  

Osieck soll australischen Fußball fit für die Zukunft machen

11.08.2010, 10:31 Uhr | t-online.de, dpa, t-online.de, dpa

Holger Osieck wird australischer Nationaltrainer. Holger Osieck wird neuer Nationaltrainer von Australien. (Foto: imago)

Holger Osieck wird neuer Nationaltrainer von Australien. (Foto: imago)

Holger Osieck wird neuer Fußball-Nationalcoach von Australien. Der 61-Jährige soll die Socceroos bis zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien führen, teilte der Australische Fußball-Verband FFA wenige Stunden vor dem Freundschaftsspiel gegen Slowenien mit. Osieck hatte Franz Beckenbauer als Assistent während der WM 1990 in Italien unterstützt. Außerdem arbeitete er als Teamchef von Kanada und gewann mit den Urawa Red Diamonds aus Japan die asiatische Champions League. In den letzten beiden Jahren war Osieck bei der FIFA angestellt.

Osieck folgt auf Pim Verbeek, der nach der WM in Südafrika zurücktrat. Bei der Weltmeisterschaft waren die Australier in der Vorrunde ausgeschieden. Derzeit wird das Team noch von Interims-Coach Han Berger trainiert, Osieck soll seinen neuen Job in den nächsten Wochen antreten.

"Ich freue mich auf meine Aufgabe bei den Socceroos", erklärte Osieck in einer Pressemitteilung. Er hoffe, auf die "eindrucksvollen Ergebnisse" des Teams in Asien und weltweit aufbauen zu können. "Jetzt, in einer Phase des Umbruchs in Vorbereitung auf 2014, ist die ideale Möglichkeit, die Richtung von jungen Spielern und Trainern in Australien zu beeinflussen", sagte Osieck. Neben dem ehemaligen australischen Nationalspieler Aurelio Vidmar soll dem neuen Cheftrainer ein weiterer australischer Assistent zur Seite gestellt werden.

Auch bei der Trainerausbildung mitwirken

Die FFA hatte nach den Worten ihres Vorsitzenden Frank Lowy vor der Trainerauswahl einen Kriterienkatalog aufgestellt. Der neue Coach sollte Erfahrung im Aufbau von Mannschaften und der Entwicklung von jungen Spielern zu internationalen Größen haben. Zudem sollte er auf internationaler Ebene Erfolge vorweisen können und bereit sein, in Australien vor Ort zu arbeiten. "Holger erfüllt ganz klar all diese Punkte", erklärte Lowry. "Wir sind uns sicher, dass er seine Erfahrung als Trainer mit der Fähigkeit verbindet, zur zukünftigen Entwicklung von jungen Spielern beizutragen und insbesondere als Mentor für australische Trainer dabei hilft, in der Zukunft einen einheimischen Nationaltrainer zu haben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal