Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Toulouse in Frankreich Tabellenführer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Underdog Toulouse in Frankreich Tabellenführer

29.08.2010, 13:50 Uhr | dpa, dpa

FC Toulouse in Frankreich Tabellenführer. Mittelfeldspieler Franck Tabanou trifft für den FC Toulouse gegen Nancy. (Foto: imago)

Mittelfeldspieler Franck Tabanou trifft für den FC Toulouse gegen Nancy. (Foto: imago)

Vier Spiele, vier Siege: Der FC Toulouse sorgt im französischen Fußball für Furore. Der Underdog gewann am 4. Spieltag der Ligue 1 bei AS Nancy mit 2:0 und zog der Konkurrenz an der Spitze weiter davon. Mit vier Zählern Rückstand folgen Stade Rennes und HSC Montpellier, die ihre Auswärtsspiele beim AC Arles-Avignon und beim FC Valenciennes jeweils mit 1:0 gewannen.

Toulouse-Trainer Alain Casanova will aber von Euphorie nichts wissen: "Zur Zeit läuft bei uns alles wie geschmiert. Wir genießen den Erfolg. Aber wir begnügen uns damit, eine gute Saison zu spielen", so der frühere Torwart. Einen Liga-Titel haben die Südfranzosen noch nie gewonnen. Die Saison 2006/07 war mit Platz drei bislang ihre erfolgreichste Spielzeit.

Olympique Lyon nur auf Platz 13

Die Titelfavoriten leiden unterdessen weiter. Olympique Lyon erlitt mit dem 0:2 beim FC Lorient trotz des Debüts des von Bordeaux gewechselten Nationalelf-Spielmachers Yoann Gourcuff bereits die zweite Saisonschlappe. Mit nur vier Punkten dümpelt der Champion der Jahre 2002 bis 2008 als 13. in der unteren Tabellenhälfte herum.

Neu-Nationalspieler Gameiro trifft

Neu-Nationalspieler Kevim Gameiro (8.) und Lynel Darcy Kitambala (66.) sorgten in Lorient für Lyons nächste Pleite. Die Gäste, die insgesamt elf Nationalspieler einsetzten, zeigten vor 15.000 Zuschauern vor allem in der Abwehr Schwächen. "Wir müssen endlich reagieren", sagte Olympique-Nationaltorwart Hugo Lloris, der nach der WM-Blamage der Franzosen nun auch im Verein von Kummer geplagt wird.

Toulouse auch ohne Gignac erfolgreich

Obwohl Toulouse vor einer Woche den nach Marseille gewechselten Nationalstürmer André-Pierre Gignac verlor, bleiben die Lila-Weißen dieser Tage das Maß aller Dinge. In Nancy trafen vor 14.300 Zuschauern die Mittelfeldspieler Etienne Capoue (68.) und Franck Tabanou (93.). Der Sieg war mehr als verdient. "Toulouse schwebt und Lyon trödelt", titelte die Sportzeitung "L'Équipe".


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal