Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand erobert die Spitze der Serie A

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inter siegt locker - Nächste Pleite für die Roma

23.09.2010, 12:17 Uhr | sid, t-online.de, sid, t-online.de

Inter Mailand erobert die Spitze der Serie A. Auf Samuel Eto'o (re.) und Diego Milito war wie immer Verlass. (Foto: ap)

Auf Samuel Eto'o (re.) und Diego Milito war wie immer Verlass. (Foto: ap)

Inter Mailand steht wieder an der Spitze der italienischen Liga. Der Champions-League-Sieger der letzten Saison gewann daheim 4:0 gegen den AS Bari und löste den AC Cesena als Tabellenführer ab. Der bislang punktgleiche Rivale verlor 0:2 bei Catania Calcio. Inter liegt in der Serie A mit zehn Punkten nun einen Zähler vor Chievo Verona und Brescia Calcio.

Inters Ortsrivale AC AC Milan verpasste mit dem 1:1 bei Lazio Rom den Sprung auf Platz vier. Dort steht Catania vor Cesena und Lazio, die alle sieben Punkte auf dem Konto haben. Juventus Turin kann nun mit einem Heimsieg gegen US Palermo mit dem Verfolgertrio gleichziehen.

Eto'o trifft doppelt vom Punkt

Eine Woche vor dem Gastspiel von Werder Bremen in der Champions League brachte Diego Milito Inter mit seinem Tor in der 27. Minute auf Kurs. Nach dem Treffer des Argentiniers, der im Champions-League-Finale beide Tore zum 2:0 gegen Bayern München erzielt hatte, bewies Samuel Eto'o gute Nerven: Der Stürmerstar aus Kamerun verwandelte gleich zwei Elfmeter (50./63. Minute). Erneut Milito (86.) setzte den Schlusspunkt. Für Milan war die Führung durch Neuzugang Zlatan Ibrahimovic (66.) zu wenig. Nach dem 0:1 durch den schwedischen Torjäger in Rom glich Sergio Florccari (81.) noch für Lazio aus.

Der bisherige Tabellen-Dritte Chievo Verona setzte sich mit 3:1 beim SCC Neapel durch. Napoli ging zwar durch Paolo Cannavaro (9.) in Führung, doch Sergio Pellisier (22./74.) und der kurz zuvor eingewechselte Schweizer Gelson Fernandes (58.) drehten die Partie zugunsten der Norditaliener. Der neue Tabellen-Dritte Brescia siegte 2:1 gegen den AS Rom. Der Vorrundengegner der Bayern in der Champions League bleibt mit nur zwei Punkten als 18. im Tabellenkeller.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017