Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

WM-Gastgeber in Südafrika fordern von der FIFA ihr Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2010  

Gastgeber warten auf ihr Geld

08.10.2010, 15:09 Uhr | sid, sid

WM-Gastgeber in Südafrika fordern von der FIFA ihr Geld. Lob gab es für die WM-Gastgeber, Geld aus dem Ticketverkauf stehe aber noch aus. (Foto: imago)

Lob gab es für die WM-Gastgeber, Geld aus dem Ticketverkauf stehe aber noch aus. (Foto: imago)

Die Gastgeber-Städte der WM 2010 in Südafrika fordern Geld von der FIFA. Demnach habe der Weltverband den Städten noch nicht die versprochenen Gewinnbeteiligungen an den Ticketverkäufen ausgezahlt. "Wir müssen dringend bezahlt werden", sagte Michael Sutcliffe, Verantwortlicher der Stadt Durban, und ergänzte: "Wir verhandeln schon seit zwei Jahren. Jetzt sind wir bereit, den nächsten Schritt zu machen. Die FIFA hat uns nichts gegeben."

Laut Sutcliffe habe die FIFA die vor dem Turnier vereinbarten zehn Prozent für Ticketeinnahmen noch nicht gezahlt. Zudem stünden noch Zahlungen für Reinigungsarbeiten, Strom, Wasser und Zusatzanforderungen aus, die der Verband an das Moses-Mabhida-Stadion gestellt hatte. Die südafrikanische Tageszeitung "The Times" berichtet, dass die Gesamtforderungen der Städte sich auf 500 Millionen Rand (umgerechnet 51 Millionen Euro) belaufen.

Prüfung laufe

Die FIFA wies die Forderungen zurück. "Das ist eine Angelegenheit zwischen dem lokalen Organisationskomitee und den Gastgeber-Städten", hieß es in einer Stellungnahme. Das OK kündigte an, den Streitpunkt in der nächsten Woche zu klären. "Derzeit werden die Einnahmen durch Ticket-Verkäufe geprüft", sagte OK-Chef Danny Jordaan und meinte weiter: "Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, werden die Städte ihre zehn Prozent Gewinnbeteiligung erhalten."

Fußball 
Die Trainerstationen des Lothar Matthäus

Zwischen Anspruch und Realität: Von Rapid Wien über Red Bull Salszburg bis nach... zur Fotoshow

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal